Positiver Drogenbefund

Verko(r)kster Tempomat-Test

Rosenheim - Stop and go: Aufgrund ihres auffälligen Fahrstils ist eine 35-Jährige auf der Inntalautobahn kontrolliert worden. Mit ihrer fadenscheinigen Ausrede kam sie nicht weit.

Sie hat versucht, die Beamten auf den Arm zu nehmen und ihren Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Doch die Schleierfahnder der Polizeiinspektion Rosenheim ließen sich Mittwochnacht nicht für dumm verkaufen.

Ihnen war auf der Inntalautobahn bei Flintsbach der sonderbare Fahrstil eines Range Rover mit Liechtensteiner Kennzeichen aufgefallen: Ohne erkennbaren Grund beschleunigte das Nobelfahrzeug und bremste wieder abrupt ab.

Die Polizisten hielten den Pkw an und kontrollierten die Insassen genauer. Als sich die 35-jährige Fahrerin für ihre Manöver rechtfertigen sollte, kam ihr eine vermeintlich gute Idee. Sie gab an, dass sie ihrer  32-jährige Beifahrerin lediglich die Funktionsweise des Tempomaten zeigen wollte.

Von wegen Tempomat-Vorführung: Drogentest ist positiv

Doch die Fahnder ließen sich nicht aufs Glatteis führen. Die Angabe schien ihnen nicht schlüssig. Die Fahrerin wurde nach weiteren Abklärungen einem Drogentest unterzogen. Tatsächlich hatten die Polizisten den richtigen Riecher: Positiv - auf Kokain. Zudem fand sich in einer Ablage eine Plastikdose mit zwei Konsumeinheiten Kokain.

Die Fahrerin wurde festgenommen und wegen Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz sowie wegen Trunkenheit im Verkehr infolge berauschender Mittel angezeigt.

Rubriklistenbild: © dpa (Symboldbild)

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare