Schutzengel leistet ganze Arbeit

Frau überlebt Zusammenprall mit Zug

+
Die Frau hatte großes Glück. Einen Zusammenstoß mit einem Zug überlebte sie mit nur leichten Verletzungen.

Bad Rodach - Da hat ihr Schutzengel aber ganze Arbeit geleistet. In Oberfranken hat eine Fußgängerin einen Zusammenstoß mit einem Zug fast ohne Blessuren überlebt.

Die 35-Jährige ging in der Nacht zum Dienstag mit ihrem Hund Gassi und wollte einen Bahnübergang in Bad Rodach überqueren, als sie von dem Zug erfasst und zur Seite geschleudert wurde. Der Lokführer machte eine Notbremsung, kurze Zeit später war die Frau verschwunden. Wie die Bundespolizei berichtete, wurde zunächst eine große Suchaktion gestartet. Später meldete sich der Ehemann der 35-Jährigen, nachdem er sie mit leichten Gesichtsverletzungen in eine Klinik gebracht hatte. Die Frau gab an, das Tempo des Zuges beim Betreten der Gleise unterschätzt zu haben. Gegen sie wird nun wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelt.

Auch interessant

Meistgelesen

Coronavirus in Bayern: Das bedeutet die Krise für die Wirtschaft - „Erste Insolvenzen Anfang April“
Coronavirus in Bayern: Das bedeutet die Krise für die Wirtschaft - „Erste Insolvenzen Anfang April“
Instagram-Star Lissi (91) - Ihr Enkel (25) hat Corona: „Zum Glück habe ich ...“
Instagram-Star Lissi (91) - Ihr Enkel (25) hat Corona: „Zum Glück habe ich ...“
Kreistagswahlen in Bayern 2020: Alle Ergebnisse aus den Landkreisen
Kreistagswahlen in Bayern 2020: Alle Ergebnisse aus den Landkreisen
Kardinal Marx im Merkur-Interview zur Corona-Krise: „Corona ist keine Strafe Gottes“
Kardinal Marx im Merkur-Interview zur Corona-Krise: „Corona ist keine Strafe Gottes“

Kommentare