Bluttat an Silvester

Frau erstochen: Verdächtiger in Haft

Untergriesbach - Nachdem er eine 61-Jährige in Untergriesbach erstochen hat, sitzt ein tatverdächtiger Mann in Untersuchungshaft. Offenbar wollte er den Sohn der Frau besuchen.

Nach dem gewaltsamen Tod einer 61 Jahre alten Frau in Untergriesbach (Landkreis Passau) rätseln die Ermittler weiter über das genaue Motiv und den Tathergang. Ein 29 Jahre alter Mann sitzt in Untersuchungshaft, er hat laut Staatsanwaltschaft auch gestanden, an Silvester „in Tötungsabsicht“ auf die Frau eingestochen zu haben. Ein klares Motiv sei aber noch nicht erkennbar, sagte der Leitende Oberstaatsanwalt Helmut Walch am Donnerstag. Ersten Erkenntnissen zufolge hatte der Tatverdächtige an der Tür der Frau geklingelt. Er sei auf der Suche nach ihrem Sohn gewesen, mit dem er gemeinsam in der Schule gewesen sei. Zuvor hatte der 29-Jährige nach eigenen Angaben Alkohol getrunken.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion