Folgenschwerer Fehler

Frau will auf Bundesstraße wenden: Vier Verletzte

Freilassing - Weil eine Frau mit ihrem Auto auf der Bundesstraße 20 bei Freilassing wenden wollte, kam es am Freitagnachmittag zu einem schweren Unfall. Zwei Fahrzeuge kollidierten, vier Fahrzeuginsassen wurden dabei verletzt.

Auf der Bundesstraße 20 in Höhe Aumühle kam es am Freitag gegen 14.40 zu dem folgenschweren Fehler einer 45-jährigen Autofahrerin. Die in Salzburg wohnhafte Frau aus Ungarn wollte mit ihrem Pkw auf der Bundesstraße Nach der Abfahrt Freilassing Mitte wenden.

Ein 24-jähriger Berchtesgadener, der mit seinem Renault Laguna die B20 von Laufen kommend in Richtung Freilassing befuhr, konnte trotz Vollbremsung einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und krachte frontal in die Beifahrerseite des Opels.

Die 20-jährige Tochter der Ungarin, die auf dem Breifahrersitz saß, wurde bei dem Unfall mittelschwer verletzt. Die Unfallverursacherin sowie der 24-Jähriger Berchtesgadener und sein Beifahrer kamen mit leichten Verletzungen davon.

An beiden Unfallfahrzeugen entstanden Totalschäden in Höhe von insgesamt rund 12.000 Euro.

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen
Hotline: Hier finden seelisch Kranke Hilfe
Hotline: Hier finden seelisch Kranke Hilfe

Kommentare