Frau will Hunde retten und bricht ins Eis ein

Teublitz/Regensburg - Eine junge Frau ist am Donnerstag bei dem Versuch, ihre beiden Hunden zu retten, selbst ins Eis eingebrochen.

Wie die Polizei in Regensburg mitteilte, waren die beiden acht und 14 Monate alten Tiere in Teublitz (Landkreis Schwandorf) in die zugefrorene Naab eingebrochen. Der 24-Jährigen gelang es, Labrador-Boxer “Saphira-Sunshine“ zu retten, dann brach sie selbst ein und musste von ihrer Begleiterin aus dem Fluss gezogen werden. Für Bulldogge “Horst“ kam jede Hilfe zu spät. Der Hund ging unter und tauchte nicht wieder auf. Auch die Feuerwehr, die mit einem Rettungsboot im Einsatz war, konnte “Horst“ nicht finden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Coronavirus in Bayern: Viertklässler bekommen Übergangszeugnis ohne weitere Prüfungen - mit Noten aus dem Winter
Coronavirus in Bayern: Viertklässler bekommen Übergangszeugnis ohne weitere Prüfungen - mit Noten aus dem Winter
Bayern hält zusammen: Tragen Sie sich hier ein und unterstützen Sie Ihre Nachbarn in der Corona-Krise
Bayern hält zusammen: Tragen Sie sich hier ein und unterstützen Sie Ihre Nachbarn in der Corona-Krise
Nach 22 Toten in Würzburger Pflegeheim: Angehörige erhebt heftige Vorwürfe - Klage gegen Heimleitung?
Nach 22 Toten in Würzburger Pflegeheim: Angehörige erhebt heftige Vorwürfe - Klage gegen Heimleitung?
Dramatische Rettung in Oberbayern: Bergretter müssen Coronavirus-Regeln ignorieren
Dramatische Rettung in Oberbayern: Bergretter müssen Coronavirus-Regeln ignorieren

Kommentare