Mehrere Verletzte

Freizeitbad nach Gasaustritt evakuiert

Würzburg - Bei einem Gasalarm in einem Freizeitbad in Würzburg sind am Montagabend mehrere Menschen verletzt worden. Nach Angaben der Feuerwehr war in einer angrenzenden Eisbahn Ammoniak ausgetreten.

Elf Menschen mussten vom Rettungsdienst behandelt werden, einige von ihnen kamen vorsorglich in eine Klinik. Ammoniak reizt die Schleimhäute und kann Übelkeit hervorrufen. Das Bad wurde gesperrt. Wie ein Sprecher der Feuerwehr am Dienstag mitteilte, war die Kühlanlage der Eisbahn in Betrieb genommen worden. Dabei sei das giftige Gas ausgetreten.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

auch interessant

Meistgelesen

Ex-Ski-Star schwer gestürzt: „Ich hatte einen großen Schutzengel“
Ex-Ski-Star schwer gestürzt: „Ich hatte einen großen Schutzengel“
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Mutter des WM-Mörders: "Er tötet mich, wenn er rauskommt"
Mutter des WM-Mörders: "Er tötet mich, wenn er rauskommt"

Kommentare