Drei Schwerverletzte

Fritteusenöl löst folgenreiche Unfallkette aus

Prien - Wegen eines Topfs mit überhitztem Fritteusenöl mussten drei Menschen aus Prien mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Nach Angaben eines Sprechers des Landeskriminalamts bemerkte ein 34-Jähriger in Prien am Chiemsee, dass sich das Öl am Freitagabend entzündet hatte. Er schmiss den Topf aus dem Fenster im ersten Stock. Dabei schwappte das Öl über und verletzte ihn und seinen neunjährigen Sohn schwer. Der Topf traf schließlich noch einen 21-jährigen Passanten am Hinterkopf. Auch er erlitt schwere Brandverletzungen.

Das Kind wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen, die beiden Männer wurden mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben

Kommentare