Kohlenmonoxid-Vergiftungen

Fünf Bewohner bei Gasunfall verletzt

Bad Reichenhall - Bei einem Gasunfall in Bad Reichenhall sind am Donnerstag fünf Menschen verletzt worden. Die Ursache des Unfalls war zunächst unklar. 

Sanitäter des Bayerischen Roten Kreuzes waren zu einer bewusstlosen Frau in einem Einfamilienhaus gerufen worden, wie die Polizei am Donnerstag berichtete. Als die Helfer eintrafen, bemerkten sie, dass alle Bewohner in einem verrauchten Raum Kohlenmonoxid-Vergiftungen erlitten hatten.

Die bewusstlose 42-Jährige, zwei Männer im Alter von 52 und 54 Jahren sowie zwei 15-Jährige kamen in Krankenhäuser. Die 42-Jährige wurde später mit einem Hubschrauber ins Klinikum Murnau am Staffelsee (Landkreis Garmisch-Partenkirchen) geflogen.

Die Ursache des Gasaustritts vom Mittwochabend war zunächst unklar. Es könnte aber ein Zusammenhang mit einer Gastherme zur Warmwassergewinnung in dem Gebäude bestehen.

Kohlenmonoxid ist ein geruch- und geschmackloses Gas. Das Einatmen führt zu Sauerstoffmangel im Blut und kann innerhalb kurzer Zeit tödlich enden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen
Hotline: Hier finden seelisch Kranke Hilfe
Hotline: Hier finden seelisch Kranke Hilfe

Kommentare