Fünfzehn Verletzte nach Feuer in Wohnhaus

Scheßlitz - Bei einem Brand in einem Wohnhaus und Schwesternheim in Scheßlitz (Kreis Bamberg) sind am Wochenende 15 Menschen verletzt worden.

13 Bewohner erlitten eine Rauchvergiftung, eine 43-Jährige erlitt lebensgefährliche Brandverletzungen und ein Feuerwehrmann kollabierte bei den Löscharbeiten. Wie ein Sprecher der Polizei sagte, war am frühen Sonntagmorgen aus bislang ungeklärter Ursache die Wohnung der 43-Jährigen in Brand geraten. Das Feuer habe schnell auf weitere Apartments übergegriffen.

Etwa 170 Rettungskräfte waren im Einsatz, um das Gebäude zu evakuieren. Sechs Bewohner mussten über Drehleitern aus ihren Wohnungen geholt werden, alle anderen konnten sich selbst ins Freie retten. Die 43-Jährige wurde per Hubschrauber in eine Spezialklinik gebracht. An dem Haus entstand ein Schaden von rund 700 000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Junger Motorradfahrer (17) stirbt bei Unfall
Junger Motorradfahrer (17) stirbt bei Unfall
Die letzten Musikkapellen ohne Frauen – und das wollen die Männer nicht ändern
Die letzten Musikkapellen ohne Frauen – und das wollen die Männer nicht ändern
Ehepaar stirbt bei Brand in Einfamilienhaus - Sohn kann gerettet werden
Ehepaar stirbt bei Brand in Einfamilienhaus - Sohn kann gerettet werden

Kommentare