1. tz
  2. Bayern

Bayerischer Arzt mit dringendem Appell - Entscheidung für Corona-Impfung „keine Privatsache mehr“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Impfung
Eine Impfung gegen das Coronavirus ist laut dem Fürther Mediziner Dr. Manfred Wagner der einzige Weg aus der Pandemie. © Jörg Carstensen/dpa/Symbolbild

Im Klinikum Fürth ist die Intensivstation voll. Darauf machte Dr. Manfred Wagner jetzt aufmerksam. In einem Video appelliert er an die Bevölkerung.

Fürth - Die Intensivstation des Fürther Klinikums ist ausgelastet. Grund dafür ist die vierte Welle der Corona-Pandemie*. Gleichzeitig fehlt Pflegepersonal und andere Patienten, die nicht an Corona erkrankt sind, werden benachteiligt. Ein Zustand, der Dr. Manfred Wagner, Pandemiebeauftragter des Klinikums Fürth*, dazu bringt, Kritik zu äußern.

Appell für Corona-Impfung: Fürther Mediziner nennt Gründe, warum sich Menschen nicht impfen lassen

In einem Video auf Instagram spricht der Mediziner wie schon oft zuvor Klartext. „Was wir hier in den Kliniken im Moment als vierte Welle erleben, ist eine Pandemie der Ungeimpften. Hätten wir jetzt eine nahezu vollständige Durchimpfung der Bevölkerung, dann gäbe es die Welle in dieser Form nicht.“

Die Gründe, sich nicht impfen zu lassen, sieht Wagner darin, dass sich „die Mehrheit der Bevölkerung schon viel zu lange in den Berichterstattungen und Talkshows von Querdenkern und Wissenschaftsleugnern vor sich hertreiben lässt“. Die Menschen würden verunsichert werden.

Fürther Mediziner appelliert an Bevölkerung: Corona-Impfung ist keine Privatsache mehr

Seiner Meinung nach ist eine Impfentscheidung mittlerweile keine reine Privatsache mehr. „Aber die Minderheit an Egoisten gibt den Ton an“, sagt er. „Von ihnen wird gefragt, was bringt es für den Einzelnen, sich impfen zu lassen oder welche Nachteile hat es.“ In der Pandemie würde es aber um mehr gehen, als um den Einzelnen - sie sei keine Privatsache.

Etwa 20 Prozent der Erwachsenen in Deutschland haben laut Wagner dennoch bislang keinen Piks bekommen. Das habe Auswirkungen auf den Rest der Bevölkerung, kritisiert Wagner. So müssten unter anderem dringend notwendige Operationen von Krebspatienten mehrmals verschoben werden, weil die Intensivbetten besetzt seien. Darüber hinaus könnten Menschen mit Herzinfarkten oder Schlaganfällen erst spät behandelt werden, wodurch das Risiko für bleibende Lähmungen oder Behinderungen steige. 

Fürther Arzt sieht Corona-Impfung als einzigen Weg aus der Pandemie

„Ich könnte mit diesen Beispielen noch endlos weitermachen. Die Freiheit des Einzelnen hört dort auf, wo sie die Freiheit des anderen einschränkt. Und dieser Punkt ist bei dieser Pandemie lange erreicht“, macht Wagner klar. Er appelliert deshalb an die Menschen und auch wegen der Überlastung des Gesundheitssystems dafür, sich impfen zu lassen. „Die Meinung der Wissenschaft ist klar. Die Impfungen sind der einzige verantwortbare Weg aus der Pandemie“, sagt er. *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Übrigens: Unser Nürnberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Franken-Metropole. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare