Wie die Politiker anreisen, wo sie verhandeln

Hier tagen die Mächtigen: Die tz-Grafiken zum G7-Gipfel

1 von 12
Klicken Sie sich hier durch die Grafiken.
2 von 12
Diese Übersicht können Sie HIER VERGRÖSSERN (nutzen Sie dann im Browser die Lupe, um hinein- oder hinauszuzoomen).
3 von 12
Die Tea Lounge: Normalerweise auch für Nicht-Hotelgäste zugänglich, bleibt der gemütliche Saal samt Terrasse den Gipfel-Teilnehmern vorbehalten.
4 von 12
Idealer Ort für Kamingespräche: Das Al Camino
5 von 12
Herzstück im Obergeschoss: Der große Saal im Schloss wird beim Gipfel genutzt – ob als Tagungsort oder für Pressekonferenzen, ist bisher nicht bekannt.
6 von 12
Eines von neun Restaurants: Das La Salle ist das größte Restaurant des Komplexes, dort wird live gekocht.
7 von 12
Barack Obamas Blick? Die großen Suiten im neuen Retreat gelten als wahrscheinlichste Unterkünfte für die sieben Staatschefs. Die Suiten sind bis zu 210 m2 groß und bieten jeden erdenklichen Luxus.
8 von 12
Ein Bad für einen Staatschef: Die Suiten im Retreat haben Natursteinbäder, freistehende Badewannen und Toiletten, die wie Duschen funktionieren. Bademäntel gibt‘s dazu – in Wunschfarbe.

Garmisch - Der Gipfel in Schloss Elmau im Überblick: Wie die G7 anreisen, wo sie verhandeln - in unseren Grafiken bekommen Sie den Überblick.

Diese Übersicht können Sie HIER VERGRÖSSERN (nutzen Sie dann im Browser die Lupe, um hinein- oder hinauszuzoomen).

Das Spektakel dauert gerade mal 24 Stunden: Jede Gipfelminute kostet bei (zurückhaltend veranschlagten) Gesamtkosten von 130 Millionen Euro rund 90 000 Euro. Rund 17 000 Polizisten, 2700 Journalisten aus aller Welt: Das G7-Treffen in Schloss Elmau ist ein Treffen der Superlative. Die Bühne für die sieben Staats- und Regierungschefs der führenden Industrienationen könnte schöner nicht sein. Das Luxushotel Schloss Elmau vor der einzigartigen Kulisse des Wettersteingebirges bietet den Mächtigen und ihren rund 5000 Unterhändlern jeden Komfort, damit auch schwierige Themen in angenehmer Atmosphäre diskutiert werden können. Unsere tz-Grafiken (klicken Sie sich oben durch) zeigen, wie die Räume aussehen, in denen sich Angela Merkel, Barack Obama und Co. die Köpfe heiß reden werden über die Ukraine-Krise, NSA-Skandal oder den Syrien-Krieg – und welche Erholungsmöglichkeiten sich dort bieten, von Schwimmen bis Schmökern, sofern die Politiker dazu bei dem eng getakteten Zeitplan überhaupt Gelegenheit haben.

Der Ticker zum Gipfel auf Merkur.de

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgesehen

Spektakulärer Unfall mit RTW: Auto landet auf Dach
Spektakulärer Unfall mit RTW: Auto landet auf Dach
Heißer Einsatz für Feuerwehr: Anschlag auf Bordell
Heißer Einsatz für Feuerwehr: Anschlag auf Bordell

Kommentare