Teure Angelegenheit

Allein das Logo des G7-Gipfels kostete 80.000 Euro

+
Die Entwicklung des G7-Logos kostete knapp 80.000 Euro.

Garmisch-Partenkirchen - Der G7-Gipfel auf Schloss Elmau hat einen dreistelligen Millionenbetrag gekostet. Scheinbar war alles teuer: Allein die Entwicklung des Logos verschlang 80.000 Euro.

Als der russische Präsident Wladimir Putin von dem G8-Gipfel im Juni auf Schloss Elmau in Bayern ausgeladen wurde, mussten die Gestalter des Logos (fast) von vorne anfangen.

Auch darum seien die Kosten für die Entwicklung des Logos - sieben gezackte Linien, die eine Bergsilhouette formen - am Ende auf knapp 80 000 Euro gestiegen, heißt es in der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Transparenzorganisation „abgeordnetenwatch.de“. Sie wurde am Dienstag veröffentlicht. Denn als im Februar 2014 die Logo- Planungen begannen, sei man von der Teilnahme Russlands ausgegangen, also von einem G8-Gipfel. Der Sicherheitszaun rund um das Tagungshotel der Staatschefs kostete übrigens 2,2 Millionen Euro.

Alle Infos zum G7-Gipfel 2015

Hier finden Sie einen Überblick über unsere ausführliche Berichterstattung rund um den G7-Gipfel 2015 auf Schloss Elmau.

dor

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare