Weihrauchgeruch sorgt für Verwirrung

Osterkerzen lösen Großalarm im Klinikum aus

Garmisch-Partenkirchen - Im Klinikum von Garmisch-Partenkirchen kam es am Samstagabend zu einem spektakulären Fehlalarm. Grund dafür waren Weihrauchdüfte aus der Klinik-Kapelle.

Jedes Jahr findet am Ostersamstag in der Kapelle des Klinikums Garmisch-Partenkirchen eine Ostermesse statt. Dabei werden auch immer wieder Osterkerzen geweiht und angezündet; diesmal vermutlich zu viele. Einem diensthabenden Notarzt und einem Sanitäter war am Samstagabend Brandgeruch im Flur aufgefallen, dem sie zunächst selbst nachgingen.

Als die beiden die Ursache nicht ergründen konnten, informierten sie gegen 20.30 Uhr die Integrierte Leitstelle Oberland in Weilheim (ILS), wo sofort Alarm ausgelöst wurde. Schnell waren beide Feuerwehren aus dem Kreisort und die Polizei am Einsatzort. Zwölf Rettungswagen aus dem gesamten Landkreis rückten an.

Drei mit Atemschutz und Wärmebildkameras ausgestattete Trupps der Freiwilligen Feuerwehren durchkämmten auf der Suche nach der Ursache zunächst die verdächtigen Flure, Aufzüge und den Baustellenbereich des Klinikums.

Schließlich konnte der „Brandherd“ lokalisiert werden: Aus der Kapelle im Klinikum war Weih- und Kerzenrauch über die Lüftungsanlagen in verschiedene Bereiche gelangt und zu riechen. Die automatischen Brandmeldeanlagen reagierten allerdings noch nicht, da die Rauchkonzentration offensichtlich zu gering war.

Laut Klinikleitung und Feuerwehr bestand zu keiner Zeit eine Gefahr für Patienten und Personal. Eine kurzfristig angedachte Räumung von Teilbereichen des Klinikums war bereits vorbereitet. Diese konnte jedoch auf Grund der relativ schnell ermittelten Ursache doch noch vermieden werden. Die Feuerwehren waren mit 60, die Sanitätskolonnen mit 28 und die Polizei mit 12 Einsatzkräften am Einsatz beteiligt, der gegen 21.30 Uhr beendet war.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
82-Jähriger rast mit 180 über Bundesstraße – der Grund ist skurril
82-Jähriger rast mit 180 über Bundesstraße – der Grund ist skurril
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern

Kommentare