Ein Toter und drei Verletzte

Gastransporter außer Kontrolle: A93 nach Unfall gesperrt

Pechbrunn - Nach dem Unfall eines Gefahrgut-Transporters mit einem Toten ist die Autobahn 93 bei Pechbrunn im Kreis Tirschenreuth in der Nacht zum Mittwoch stundenlang gesperrt worden.

Am frühen Morgen war die Strecke in Richtung Norden wieder befahrbar. In die Gegenrichtung dauerte die Sperrung bis gegen 8.00 Uhr, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch.

Bei dem Unglück am Dienstagabend kam ein 54-jähriger Autofahrer ums Leben. Ein Ehepaar wurde lebensgefährlich verletzt. Der Lkw-Fahrer kam mit mittelschweren Verletzungen in eine Klinik.

An dem mit 20 Tonnen Flüssiggas beladenen Transporter war der linke Vorderreifen geplatzt. Der 66-jährige Fahrer verlor daraufhin die Kontrolle über den Lastwagen. Das Fahrzeug durchbrach die Mittelleitplanke, schleuderte in den Gegenverkehr und kippte um. Mehrere Autos krachten in den Transporter.

Die Bergung der Unfallwagen dauerte die ganze Nacht. Das Flüssiggas musste in ein Ersatzfahrzeug gepumpt werden. Der Schaden beträgt nach ersten Schätzungen mehrere Hunderttausend Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbld)

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M

Kommentare