1. tz
  2. Bayern

Geburtstagskind schläft am Steuer ein

Erstellt:

Von: Christoph Schnitzer

Kommentare

Auf diese Überraschung hätte ein Peißenberger (24) an seinem Ehrentag sicher gerne verzichtet. Ausgerechnet am seinem Geburtstag schlief er in Kochel am Steuer ein und verursachte einen Unfall. Immerhin: Verletzt wurde niemand.

Vielleicht hatte der junge Mann in seinen Geburtstag hineingefeiert und war deshalb am Freitagabend so müde. Als der laut Polizei an diesem Tag 24 Jahre alt gewordene Peißenberger kurz vor Mitternacht in Kochel die Schlehdorfer Straße befuhr, nickte er laut Polizei am Steuer seines Ford Fiestas ein. Der führerlos gewordene Wagen kam links von der Fahrbahn ab, rasierte mehrere Metallpfosten und ein Verkehrszeichen. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von 6100 Euro. Der unverletzt gebliebene Fahrer gab gegenüber der Polizei an, dass er eingeschlafen sei. Wie ein Polizeisprecher zu dem Unfall anmerkt, muss sich der Peißenberger nun „Gefährdung des Straßenverkehrs infolge körperlicher Mängel“ vorwerfen lassen. Das kann neben einer empfindlichen Geldstrafe auch ein Fahrverbot nach sich ziehen. 

chs

Auch interessant

Kommentare