Haus jetzt einsturzgefährdet

Wohnhaus in Bayern brennt: Feuerwehr rettet drei Kleinkinder - neue Details bekannt

In Bonames hat ein Balkon gebrannt. Drei Personen kamen mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.
+
Feuerwehreinsatz in Geisenfeld. (Symbolbild)

Im bayerischen Geisenfeld ist ein Wohnhaus vollkommen ausgebrannt. Bei dem verheerenden Feuer wurden drei kleine Kinder schwerst verletzt.

  • Ein Wohnhaus im bayerischen Geisenfeld stand in Flammen.
  • Drei Kleinkinder wurden dabei schwer verletzt.
  • Nun gibt es Neuigkeiten zu ihrem Zustand.

Update vom 18. Januar, 16.30 Uhr: Die Ermittlungen zu dem ausgebrannten Wohnhaus im oberbayerischen Geisenfeld mit drei schwer verletzten Kindern (siehe Erstmeldung) dauern noch an. Derzeit werde von einem technischen Defekt als Ursache ausgegangen, teilte das Polizeipräsidium Oberbayern Nord nun mit. Hinweise auf Brandstiftung hätten sich bisher nicht ergeben.

Wohnhaus in Bayern brennt: Feuerwehr rettet drei Kleinkinder - neue Details bekannt

Update vom 18. Januar, 12.50 Uhr: Die drei kleinen Kinder, die bei dem Wohnungsbrand in Geisenfeld schwer verletzt wurden (siehe Erstmeldung vom 17. Januar), befinden sich laut der Polizei noch immer im Krankenhaus. Sie waren in eine Spezialklinik gebracht worden.

Die Ursache des Feuers war zunächst unklar. Die Kriminalpolizei Ingolstadt hat die Ermittlungen übernommen. Nach Polizeiangaben waren am Montag (18. Januar) Sachverständige vor Ort, um herauszufinden, warum das Haus brannte.

Dramatische Szenen bei Wohnhausbrand in Bayern: Feuerwehr rettet drei Kleinkinder aus den Flammen

Erstmeldung vom 17. Januar:

Geisenfeld - Beim Brand eines Einfamilienhauses in Geisenfeld (Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm) wurden am Sonntagmorgen (17. Januar) sechs Personen verletzt. Unter den Verletzten befanden sich drei Kinder. Es entstand zudem ein hoher Sachschaden.

Wie die Polizeiinspektion Geisenfeld berichtete, wurde gegen 05:40 Uhr der Brand eines Wohnhauses gemeldet. Bei Eintreffen der Rettungskräfte befand sich das Einfamilienhaus bereits im Vollbrand. Die erwachsenen Bewohner, drei Frauen im Alter von 23, 51 und 83 Jahren waren in der Lage, sich selbst aus dem brennenden Gebäude zu retten. Drei Kinder im Alter von vier, fünf und sechs Jahren blieben im Haus zurück und mussten von der eintreffenden Feuerwehr aus dem Haus gerettet werden.

Brand in Gesienfeld: Feuerwehr rettet drei Kinder aus den Flammen

Alle drei Kinder erlitten schwerste Rauchgasvergiftungen und mussten in Spezialkliniken eingeliefert werden. Die drei erwachsenen Frauen erlitten ebenfalls leichte Rauchgasverletzungen und werden ebenfalls stationär behandelt.

Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude verhindern, das in Brand geratene Wohnhaus wurde jedoch vollkommen zerstört. Dabei entstand ein Sachschaden, der ersten Schätzungen zufolge rund 200.000 Euro beträgt. Warum das Feuer ausbrach ist derzeit unklar. Die Kriminalpolizei Ingolstadt hat die Ermittlungen zur noch unklaren Brandursache übernommen.

Geisenfeld: Sechs Personen bei Wohnhausbrand verletzt - Polizei ermittelt Brandursache

Die zahlreichen Feuerwehrkräfte wurden durch ein Großaufgebot von Helfern des roten Kreuzes sowie des technischen Hilfswerkes unterstützt. Derzeit laufen vor Ort Sicherungsmaßnahmen am einsturzgefährdeten Wohnhaus.

Erst am Freitag war es in Sauerlach (Landkreis München) zu einem verheerenden Brand gekommen, bei dem das Alte Rathaus der Gemeinde in Brand geriet. Während aus dem, im Erdgeschoss befindlichen Standesamt alle wichtigen Akten gerettet werden konnte, kam nach einem Einsturz der Dachbalken für den im Obergeschoss lebenden Bewohner des Hauses jede Hilfe zu spät.

Auch interessant

Kommentare