Mann stirbt

A94: Geisterfahrer rast im Tunnel in den Tod

Ein Geisterfahrer hat am Montagnachmittag auf der A 94 einen schweren Unfall verursacht. Er war in einem Tunnel frontal in einen Golf gefahren.

Waldkraiburg - Wieder ein schwerer Unfall durch einen Geisterfahrer: Ein Mann ist am Montag in falscher Richtung durch einen Tunnel auf der A 94 gefahren und tödlich verunglückt.

Bei einem Geisterfahrer-Unfall auf der Autobahn München-Passau (A94) ist am Montag ein Mensch ums Leben gekommen. Ein weiterer Fahrzeuginsasse wurde verletzt.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei war gegen 15.50 Uhr ein 73 Jahre alter Waldkraiburger zwischen den Anschlussstellen Waldkraiburg und Heldenstein nahe Mühldorf am Inn entgegen der Fahrtrichtung unterwegs. So fuhr der Rentner auch in einen Tunnel - und stieß dort frontal in den Golf eines 39-Jährigen.

Geisterfahrer rast auf A 94 im Tunnel in den Tod

A94: Geisterfahrer rast im Tunnel in den Tod

Der 73-Jährige verstarb trotz Reanimation vor Ort. Der Winhöringer wurde mit nicht lebensbedrohlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeugführer waren zur Unfallzeit allein in ihren Pkw.

Die Fahrbahn in Richtung München wurde für etwa zwei Stunden gesperrt, die Fahrbahn in Richtung Passau etwa 30 Minuten länger.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Krün wird Deutschlands Wellness-Hochburg
Krün wird Deutschlands Wellness-Hochburg
SEK stürmt Ferienwohnung in Bayern: Plötzlich sind sie in „Zaubertrank-Fabrik“ 
SEK stürmt Ferienwohnung in Bayern: Plötzlich sind sie in „Zaubertrank-Fabrik“ 
Luxus-Hotel plötzlich geschlossen: Anwohner und Gäste rätseln
Luxus-Hotel plötzlich geschlossen: Anwohner und Gäste rätseln
Prügelattacke in Fürth: Opfer wurde die Treppe hinuntergestoßen 
Prügelattacke in Fürth: Opfer wurde die Treppe hinuntergestoßen 

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion