Kuriose Falschfahrer-Begründung

Frau verlässt sich auf Navi: Geisterfahrt!

Stockstadt - Eine 60-jährige Autofahrerin ist rund acht Kilometer in falscher Richtung auf einer Bundesstraße gefahren - weil sie sich auf die Anweisungen ihres Navigationsgerätes verlassen hat.

Ein Navigationsgerät soll schuld daran gewesen sein, dass eine Frau etwa acht Kilometer lang als Falschfahrerin auf einer Bundesstraße unterwegs gewesen ist. Dies zumindest sagte die Frau der Polizei, als sie am Samstag bei Stockstadt (Kreis Aschaffenburg) von den Beamten abgefangen wurde.

Die Geisterfahrerin, die mit drei Mitfahrern unterwegs war, hatte schließlich selbst gemerkt, dass sie falsch fuhr und die nächste Ausfahrt angesteuert. Währenddessen waren mehrere Notrufe bei der Polizei eingegangen. Zu einem Unfall ist es nicht gekommen.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesen

Vorfahrt missachtet - zwei Schwerverletzte bei Autounfall
Vorfahrt missachtet - zwei Schwerverletzte bei Autounfall
Toter Mann im Weßlinger See von Ehefrau identifiziert
Toter Mann im Weßlinger See von Ehefrau identifiziert
Krün wird Deutschlands Wellness-Hochburg
Krün wird Deutschlands Wellness-Hochburg
SEK stürmt Ferienwohnung in Bayern: Plötzlich sind sie in „Zaubertrank-Fabrik“ 
SEK stürmt Ferienwohnung in Bayern: Plötzlich sind sie in „Zaubertrank-Fabrik“ 

Kommentare