Polizei korrigiert Erstbericht

Geklauter AMG-Mercedes: Jagd auf Litauer  

+

Hohenfurch - Die Polizei hat eine erste Spur in Sachen geklauter Mercedes AMG. Offenbar ist der Dieb schon einmal mit dieser Masche erfolgreich gewesen sein. Den Tathergang haben die Beamten aber korrigiert:

Anscheinend ist die Identität des Täters bekannt, der in einem Autohaus in Hohenfurch einen Mercedes mit AMG-Tuning geklaut hat. Auch gibt es Neuigkeiten, wie der kuriose Diebstahl vonstatten gegangen ist.

Die Polizei korrigiert nämlich ihre ursprüngliche Tatbeschreibung: „Zur Begehung der Tat wird berichtigt, dass der unbekannte Täter das Fahrzeug nicht in einem unbemerkten Augenblick entwendet hat“, sagt Schongaus Polizeichef Rudolf Fischer. „Er hat vielmehr den neben der Fahrertüre stehenden Autoverkäufer überrascht, indem er vom Heck des Fahrzeugs zur Fahrertüre lief, diese aufriss und, nachdem er die Fahrertüre sogar noch gegen den Verkäufer gestoßen hat, in den Wagen einstieg und davonfuhr.“ Das hat auch ein Kfz-Mechaniker des Autohauses beobachten, der jedoch keine weiteren Hinweise geben konnte.

Aufgrund des polizeiinternen Nachrichtenaustauschs hat sich zudem ein Beamter der Kriminalpolizei Regensburg bei den Kollegen in Schongau gemeldet und einen Hinweis auf einen Tatverdächtigen gegeben. „Dort ist nämlich ein 48-jähriger Mann aus Litauen in gleicher Weise aufgetreten, auf den auch die Personenbeschreibung aus Hohenfurch genau passt“, führt Fischer weiter aus.

Aus diesem Grund steht nun der 48-jährige Litauer, gegen den in gleicher Sache bereits ein Haftbefehl besteht, unter dringendem Tatverdacht für den Diebstahl in Hohenfurch. Bisher sind laut Fischer jedoch weder der Aufenthaltsort des Litauers, noch der Verbleib des entwendeten Mercedes bekannt.

Jochen Schröder

Auch interessant

Meistgelesen

Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben

Kommentare