Glätte-Chaos in Niederbayern

Straubing - Spiegelglatte Straßen durch überfrierende Nässe hat am Donnerstag zu dutzenden Unfällen in Niederbayern geführt. Zwölf Menschen wurden dabei verletzt.

Spiegelglatte Straßen durch überfrierende Nässe haben für Dutzende Unfälle in Niederbayern gesorgt. Dabei wurden am Donnerstag zwölf Menschen verletzt, wie die Polizei in Straubing berichtete. Die Straßen hätten sich binnen kurzer Zeit in gefährliche Rutschbahnen verwandelt. Insgesamt krachte es in den Stunden von 16.00 bis 22.00 Uhr 52 Mal.

Die meisten Unfälle liefen jedoch glimpflich ab. Es blieb bei Blechschäden. Die Räumdienste waren bis in den Abend fast ununterbrochen im Einsatz.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Wagen geriet auf Gegenfahrbahn: Frauen bei Frontal-Crash schwer verletzt
Wagen geriet auf Gegenfahrbahn: Frauen bei Frontal-Crash schwer verletzt

Kommentare