Kreislaufprobleme bei Einsatzkräften

Großbrand zerstört Sägewerk im Unterallgäu

Niederrieden - Ein Sägewerk im schwäbischen Niederrieden im Landkreis Unterallgäu ist bei einem Brand am Sonntag komplett zerstört worden. Verletzt wurde niemand, wie die Polizei mitteilte.

Allerdings mussten fünf unter der Hitze leidende Einsatzkräfte wegen Kreislaufproblemen behandelt werden. Am Vormittag hatte eine Scheune Feuer gefangen. Bald sprangen die Flammen auf benachbarte Gebäude über, darunter das Sägewerk und den Dachstuhl eines Wohnhauses.

Bei den Löscharbeiten, die am späten Nachmittag noch andauerten, musste eine Halle zur Sägemehltrocknung eingerissen werden. Die etwa 300 Einsatzkräfte wurden von einigen Landwirten mit zusätzlichen Wasserlieferungen unterstützt. Auch Notfallseelsorger waren vor Ort. Die angrenzende Bundesstraße 300 wurde gesperrt, der Verkehr wird etwa bis Montagvormittag umgeleitet. Der Schaden wird auf mindestens zwei Millionen Euro geschätzt. Warum es zu dem Brand kam, war zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare