Großbrand bei Pähl

Unglaublich: Dieses Feuer verursachten Naturschützer

+
Verbrannte Erde: Welche Folgen der Flächenbrand bei Fischen für Planzen, Tiere und den Ammersee hat, muss in den nächsten Wochen untersucht werden.

Fischen - Der Großbrand, der sich am Mittwoch bei Pähl auf rund einem Quadratkilometer Fläche entzündete, wurde von Naturschützern verursacht. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.

Die Mitglieder der Schutzgemeinschaft Ammersee hatten im Rahmen von pflegerischen Maßnahmen Schilf geschnitten, auf einen Haufen zusammengetragen und angezündet. Der Wind muss dafür gesorgt haben, dass sich der Brand ausbreitete. Es herrschte Gefahrenstufe vier für Waldbrände.

Großbrand bei Pähl

Fischen: Zwei Löschhelis bringen Wasser

Gegen die vier Männer wird nun wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelt. Ob sie einen Teil der Kosten für den Großeinsatz von Feuerwehr mit Löschhubschraubern, Polizei und Krankenwagen übernehmen müssen, ist noch unklar.

mm

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare