Passant schlägt Alarm

"Grufti" übernachtet in Sarg - Polizeieinsatz

Zirndorf - Ein Anhänger der "Grufti"-Szene hat sich einen großen Traum erfüllt. Er hat in einem schwarzen Sarg übernachtet - und damit einen Polizeieinsatz ausgelöst.

Die ungewöhnliche Schlafplatz-Wahl eines Anhängers der „Grufti-Szene“ hat im mittelfränkischen Zirndorf die Polizei auf den Plan gerufen. Nach Angaben der Polizei vom Montag hatte am Sonntag ein Passant Alarm geschlagen, weil er beim Gassi-Gehen mit seinem Hund auf einem Parkplatz einen schwarzen Sarg entdeckt hatte.

Als die Beamten anrückten, erwies sich das Ganze jedoch schnell als harmlos: In dem Sarg lag ein 26 Jahre alter Mann, der die Wahl seines Schlafplatzes wie folgt erklärte: Den Sarg habe er sich vor einiger Zeit gekauft und schlaftauglich ausgestattet. Nun habe er wieder einmal darin übernachten wollen. Da der Mann versprach, künftig auf solche Aktionen in der Öffentlichkeit zu verzichten, war der Fall für die Polizei erledigt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare