Untergebracht wegen schwerer Gewaltdelikte

Polizei fahndete mit Hochdruck nach einem Forensik-Patienten: Zeuge gibt entscheidenden Hinweis

+
Die Polizei fahndete mit Hochdruck nach einem Forensik-Patienten - jetzt gab es Entwarnung. (Symbolbild)

Die Polizei suchte mit Hochdruck nach einem in der Forensik des BKH Günzburg untergebrachten Mann. Nach einem genehmigten Ausgang kehrte er nicht zurück. Jetzt die Entwarnung.

  • Ein Forensik-Patient (57) kehrte nach einem genehmigten Ausgang nicht ins Bezirksklinikum Günzburg zurück.
  • Mit Fotos suchte die Polizei nach dem Mann.
  • Nun konnte sie Entwarnung geben.

Update vom 21. Mai: Ein Mann kehrte nach einem genehmigten Ausgang nicht mehr in die psychiatrische Einrichtung des BKH Günzburg zurück. Die Polizei fahndete mit Hochdruck nach dem 57-Jährigen und bat die Bevölkerung um Hinweise. Nun teilte die Polizei Schwaben mit, dass der Gesuchte festgenommen werden konnte. Nach einem Zeugenhinweis traf die Polizei den Mann am heutigen Donnerstag gegen 9.50 Uhr am Bahnhof Kaufbeuren an und konnte ihn widerstandslos festnehmen. „Er wird nun wieder der Forensik zugeführt“, heißt es in der Pressemitteilung weiter.

Polizei fahndet mit Hochdruck nach diesem Forensik-Patienten: Mann nicht ansprechen

Erstmeldung vom 20. Mai:

Günzburg - Ein in der Forensik des BKH Günzburg untergebrachter Mann kehrte am Dienstag (19. Mai) nach einem genehmigten Ausgang nicht mehr in die psychiatrische Einrichtung zurück. Er hatte das Gelände des BKH Günzburg gegen 8 Uhr verlassen. Laut Polizeibericht hätte er am Nachmittag im Bezirkskrankenhaus Günzburg zurück sein müssen. Dort erschien er jedoch nicht mehr.

Günzburg: Polizei sucht mit Hochdruck nach diesem Forensik-Patienten: Mann nicht ansprechen!

Bei dem gesuchten Mann handelt es sich um einen 57-jährigen Mann. Er wird wie folgt beschrieben: 

  • Etwa 180 cm groß, 
  • schlank, 
  • braune Haare, 
  • Halbglatze, 
  • kurzer Vollbart. 
  • Er trägt eine Brille. Bekleidet ist er mit einer 
  • grauen Hose, 
  • einem grauen Kapuzenpullover 
  • und einer schwarzen Jacke. Zudem führt er einen grau-roter Einkaufs-Trolli mit sich.

Wie die Polizei weiter mitteilt, ist der Gesuchte aufgrund eines gerichtlichen Beschlusses im Bezirkskrankenhaus Günzburg untergebracht. Er trat unter anderem wegen schweren Gewaltdelikten und Eigentumsdelikten polizeilich in Erscheinung. Bisherige Fahndungsmaßnahmen brachten noch keinen Erfolg. 

Seine Spur verliert sich am Dienstagmorgen am Günzburger Bahnhof. Womöglich ist er auf dem Weg ins Allgäu (Bereich Lindenberg) oder nach Berlin. 

Forensik-Patient aus Günzburg gesucht: Polizei mit dringendem Hinweis

Die Kriminalpolizei Neu-Ulm bittet um Hinweise aus der Öffentlichkeit: Wer hat den Gesuchten seit dem 19. Mai, 8 Uhr, gesehen - und wer kann Hinweise zu seinem aktuellen Aufenthaltsort geben? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Neu-Ulm unter der Rufnummer 0731/8013-0 entgegen. In dringenden Fällen wird gebeten, den Polizeinotruf 110 zu wählen. 

Die Polizei bittet darum, nicht an den Mann heranzutreten und bei einer Sichtung unmittelbar die Polizei zu informieren.

Mit einem Foto sucht die Bayerische Polizei außerdem nach dem 15-jährigen Marvin. Der Jugendliche wurde zuletzt in Augsburg am Bahnhof gesehen. Nun fehlt von ihm jede Spur.

Am Waxriessteig wurde ein abgesperrtes Mountainbike gemeldet. Die Polizei konnte es einem vermissten Bundeswehrsoldaten zuordnen. Jetzt gibt es traurige Gewissheit.

Im Raum Regensburg werden zwei Personen vermisst. Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach einem 13-jährigen Mädchen und einem Senior (90).

Hammer in der bayerischen Justiz: Der Präsident der Charters Rosenheim der Rocker-Gruppierung Hells Angels MC wurde wegen illegaler Prostituion verurteilt.

Die wichtigsten News und Geschichten aus ganz Bayern* lesen Sie immer top-aktuell und nur bei uns.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Großeinsatz auf B16: 40 Tonnen schwerer Lkw prallt in Auto - Rettungshubschrauber vor Ort
Großeinsatz auf B16: 40 Tonnen schwerer Lkw prallt in Auto - Rettungshubschrauber vor Ort
„Das täte mir im Herzen weh...“: Markus Wasmeier hat Angst um sein Traumprojekt am Schliersee 
„Das täte mir im Herzen weh...“: Markus Wasmeier hat Angst um sein Traumprojekt am Schliersee 
Auf ICE-Fahrt durch Bayern: Schwarzfahrer verletzt mehrere Menschen - Soldaten können ihn nicht stoppen
Auf ICE-Fahrt durch Bayern: Schwarzfahrer verletzt mehrere Menschen - Soldaten können ihn nicht stoppen
Trotz großer Suche: 17-Jährige in Schweinfurt vermisst - Sie kehrte nach einem Spaziergang nicht zurück
Trotz großer Suche: 17-Jährige in Schweinfurt vermisst - Sie kehrte nach einem Spaziergang nicht zurück

Kommentare