Halsbrecherisches Straßenrennen: Polizei sucht Zeugen

Fraunberg - Nur zwei Wochen nach einem schlimmen Unfall in Berglern haben sich erneut zwei Autofahrer auf den Straßen des Landkreises ein wildes und lebensgefährliches Rennen geliefert.

Dabei wäre ein völlig unbeteiligter Verkehrsteilnehmer um ein Haar Opfer der Raserei geworden. Nach ihm sucht die Polizei Erding als Zeuge. Bodo Urban von der Erdinger Polizei berichtet, dass am Samstag gegen 15.30 Uhr ein 28 Jahre alter Clio-Fahrer und ein 54-Jähriger am Steuer eines Alfa Romeo auf der Ortsverbindungsstraße von Unterstrogn in Richtung Grucking zunächst hintereinander herfuhren. Nacheinander versuchten sie, sich mit hohem Tempo zu überholen. Plötzlich tauchte im Gegenverkehr ein silberfarbener Toyota oder Mazda auf. Dessen Fahrer wich geistesgegenwärtig auf den angrenzenden Grünstreifen aus und verhinderte damit einen Frontalcrash. Nach dem Vorfall suchte der Clio-Fahrer seinen Kontrahenten auf und bedrohte ihn mit den Worten: „Pass auf dich auf!“ Der Zeuge wird zur Klärung der Straßenverkehrsgefährdung gebeten, sich unter Tel. (0 81 22) 96 80 zu melden.

(ham)

Auch interessant

Kommentare