Gefahr durch Eis und Erdmassen

Hang droht abzurutschen: Partnachklamm und ein Weg zur Klamm gesperrt

Wanderer aufgepasst: Weil ein Hangrutsch droht, ist der Weg zum südlichen Ausgang der Partnachklamm gesperrt. Auch bei der Klamm selbst geht momentan nichts.

Wie der Markt Garmisch-Partenkirchen mitteilt, muss der Weg von Vordergraseck zum südlichen Ausgang der Partnachklamm weiterhin gesperrt bleiben. Ein geologisches Gutachten hat ergeben, dass aktuell ein weiterer Hang droht abzurutschen. Die Gefahr besteht vor allem in dem Teil des Weges, an dem bereits im September 2017 eine Fußgängerbrücke von einer Mure komplett zerstört worden war.  Der Weg kann laut Marktgemeinde erst wieder freigegeben werden, wenn er aufwendig gesichert wurde.

Auch die Partnachklamm selbst bleibt voraussichtlich bis einschließlich Donnerstag, 1. Februar, geschlossen. Eis droht abzubrechen. Doch es gibt auch gute Nachrichten: Die Wanderwege rund um Garmisch-Partenkirchen, die in der vergangenen Woche aufgrund von Lawinengefahr und Baumbruchs gesperrt werden mussten, sind wieder ohne Gefahr begehbar. Einzig der Höhenweg vom Riessersee zur Kochelbergalm bleibt noch geschlossen.

sta

Auch interessant

Kommentare