Bei Löscharbeiten gefunden

Haus in Flammen: Mann stirbt

Viechtach - Ein Haus hat im Landkreis Regen gebrannt. Bei den Löscharbeiten machte die Feuerwehr eine schreckliche Entdeckung: Die Einsatzkräfte fanden einen Toten.

Im niederbayerischen Viechtach (Landkreis Regen) starb ein 62-Jähriger beim Brand seines Einfamilienhauses. Ein Nachbar hatte am frühen Donnerstagmorgen das Feuer bemerkt und einen Notruf abgesetzt, wie die Polizei mitteilte. Der 62-jährige Bewohner des Hauses hatte sich zunächst auf den Balkon gerettet. Mithilfe einer Leiter hatte ein weiterer Nachbar versucht, den Mann zu retten. Der 62-Jährige brach jedoch zusammen, ehe Hilfe kam. Der Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen. Der 47-jährige Nachbar erlitt bei dem Rettungsversuch eine leichte Rauchgasvergiftung.

Das Feuer konnte von den Feuerwehren gelöscht werden. Nach ersten Schätzungen entstand ein Schaden in Höhe von rund 100 000 Euro. Die Brandursache ist noch unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Ex-Ski-Star schwer gestürzt: „Ich hatte einen großen Schutzengel“
Ex-Ski-Star schwer gestürzt: „Ich hatte einen großen Schutzengel“
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt

Kommentare