Im Kofferraum des Wagens

Mit 170 Hundewelpen! Herzlose Tierschleuser aufgeflogen

+
Rund 170 Hundewelpen sowie zahlreiche Vögel und Schildkröten entdeckten die Bundespolizisten.

Bad Reichenhall - Auf den ersten Blick schien alles in Ordnung zu sein mit dem Wagen mit slowakischer Zulassung. Aber zum Glück schauten die Beamten der Bundespolizei genauer hin.

Den hatten Beamte der Bundespolizei am Samstag an der Kontrollstelle der Autobahn A8 bei Piding aus dem Verkehr gezogen, um einen näheren Blick darauf zu werfen. Die Papiere des 42-jährigen Fahrers und seines 38 Jahre alten Bekannten waren nicht zu beanstanden. Als die Polizisten aber das Kofferabteil des Wagens öffneten, stockte ihnen der Atem: Etwa 170 Hundewelpen, 20 Vögel und weitere 20 Schildkröten saßen in Kisten und Boxen im Laderaum des Transporters. Ohne Wasser. Ohne Futter.

Impfpässe? Besitznachweise? Fehlanzeige, das konnten die beiden Slowaken nicht vorweisen. Während die beiden Männer wegen des zu erwartenden Strafverfahrens eine Sicherheitsleistung hinterlegen mussten, bevor sie weiterfahren durften, wurden die Tiere beschlagnahmt und dem Tierheim Bad Reichenhall übergeben. Dort wurden sie ärztlich versorgt, bekamen Futter und Wasser und wurden dann bayernweit auf andere Tierheime verteilt. Für einen kleinen Hund war die Reise aber in Bad Reichenhall zu Ende: Er war derart geschwächt, dass er eingeschläfert werden musste.

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
Dominik (6) aus Mörnsheim braucht Ihre Hilfe
Dominik (6) aus Mörnsheim braucht Ihre Hilfe
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben

Kommentare