Gebäude muss gestützt werden

Mann rast mit Auto in Haus und stirbt noch vor Ort - Bewohnerin im Krankenhaus, auch Tochter (8) verletzt

Hilpoltstein: Nach einem Unfall steht das Auto zwischen den Trümmern der Fassade im Vorgarten eines Mehrfamilienhauses.
+
Hilpoltstein: Auto kracht in Wohnhaus am Altstadtring

Im bayerischen Hilpoltstein hat sich ein tödlicher Unfall ereignet. Ein Mann raste mit seinem Wagen in ein Haus. Er verstarb, zwei Bewohner wurden verletzt.

  • Im bayerischen Hilpoltstein (Landkreis Roth) hat sich ein schwerer Unfall ereignet.
  • Ein Mann krachte mit seinem Wagen in ein Wohngebäude.
  • Eine Mutter (44) und ihre Tochter (8) wurden verletzt, der Fahrer verstarb noch am Unfallort.

Hilpoltstein - Im bayerischen Hilpoltstein kam es am Mittwoch zu einem tödlichen Unfall. Ein Mann steuerte mit seinem Auto in einen Vorgarten, durchbrach dabei einen Gartenzaun und krachte in ein Wohngebäude. Er selbst überlebte das Unglück nicht, wie die Nachrichtenagentur News5 berichtet.

Trotz der Wiederbelebungsversuche der Ersthelfer sei der 85-jährige Fahrer nicht mehr zu retten gewesen, teilt ein Sprecher der Polizei mit. Der Mann verstarb noch am Unfallort. Warum er von der Fahrbahn abkam und mit seinem Wagen in das Haus fuhr, ist noch nicht geklärt.

Hiltpoltstein: Auto rast in Mehrfamilienhaus - Fahrer tot, Bewohnerin und Tochter verletzt

Zum Zeitpunkt des Unfalls befanden sich zwei Menschen im Gebäude. Dabei handelt es sich um eine 44-jährige Mutter und ihre achtjährige Tochter. Beide wurden glücklicherweise nur leicht verletzt. Durch den heftigen Aufprall war die Fassade des Hauses stark beschädigt wurden, Splitter trafen die beiden Bewohner. Die Frau wurde in ein umliegendes Krankenhaus überwiesen, ihre Tochter konnte ambulant behandelt werden.

„Es ist nicht alltäglich“, äußert sich Feuerwehr-Einsatzleiter Franz Lössl bestürzt, „mit der Geschwindigkeit, mit der Wucht, mit der das Fahrzeug in die Hausmauer eingeschlagen ist. Das ist eine Sache, die innerhalb der Ortschaft selten vorkommt.“ Außerhalb geschlossener Ortschaften seien vergleichbare Unfälle leider üblich. „Man kann natürlich von Glück sprechen, dass die nicht noch stärker verletzt worden sind“, ist Lössl froh, dass die Mutter und ihr Kind nicht schlimmer getroffen wurden, „das Fahrzeug ist noch über den Gehsteig gefahren, wenn da Personen auf dem Gehsteig unterwegs sind, Leute im Garten sind, dann sind die noch deutlich schwerer verletzt als jetzt, weil sie durch die Hausmauern doch einigermaßen geschützt wurden.“

Unfall in Hilpoltstein: Haus wird nach Unfall von Spezial-Firma gesichert

„Ich habe Fernsehen geschaut. Dann habe ich den Knall gehört, die Steine sind auf die Straße rausgefetzt. Da waren schon ein paar Leute, die geholfen haben“, schildert ein Anwohner, wie er den Unfall miterlebt hatte. Nachbarn waren sofort zur Hilfe geeilt. Der Rettungsdienst übernahm dann sofort nach Eintreffen die Versorgung der Beteiligten.

Auch das Haus selbst hat Schaden genommen. Die Sicherung überlasst die Feuerwehr einer Baufachfirma, die das Gebäude nun abstützt.

Bei Böbing im Landkreis Weilheim-Schongau ereignete sich ebenfalls ein schwerer Unfall. Ein Autofahrer kam von der Straße ab, traf zwei Bäume und wurde im Wrack eingeklemmt. Es war bereits der zweite Großeinsatz der hiesigen Rettungskräfte seit in der Neujahrsnacht ein 18-jähriger Feuerwehrmann tödlich verunglückt war, Merkur.de* berichtete (*Merkur.de ist Teil des Ippen-Redaktionsnetzwerks). Zu einem tragischen Unfall kam es in außerdem der Nähe von Regensburg: Eine Autofahrerin, die mit ihrer Tochter (10) im Wagen saß, übersah das Motorrad eines 21-Jährigen. Der Fahrer starb noch an der Unfallstelle.

Zu einem schweren Unfall kam es kürzlich außerdem in Unterfranken auf der A70. Ein 40 Tonnen schwerer Sattelzug raste nahezu ungebremst in einen liegengebliebenen Kleintransporter. 

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Corona-Reisewarnungen für bayerische Grenzregionen verhängt - auch beliebte Urlaubsregion betroffen
Neue Corona-Reisewarnungen für bayerische Grenzregionen verhängt - auch beliebte Urlaubsregion betroffen
„Katastrophale Zustände“: Schüler berichtet von Corona-Chaos in Regionalzug - Bahn reagiert überraschend
„Katastrophale Zustände“: Schüler berichtet von Corona-Chaos in Regionalzug - Bahn reagiert überraschend
Chaos-Fahrt bei Bamberg: Fahranfänger (18) verliert Kontrolle über Golf GTI und rast in Vorgarten
Chaos-Fahrt bei Bamberg: Fahranfänger (18) verliert Kontrolle über Golf GTI und rast in Vorgarten
Corona-Ausbruch bei BMW: Herbe Konsequenzen - und weitere Untersuchungen stehen noch aus
Corona-Ausbruch bei BMW: Herbe Konsequenzen - und weitere Untersuchungen stehen noch aus

Kommentare