Nach Hitzeschäden

Geplatzte Autobahnen: Tempolimit aufgehoben

+
Wie eine Sprungschanze: Hier auf der A 93 bei Abensberg starb ein Motorradfahrer.

Deggendorf - Die Gefahr scheint endlich gebannt: Die Polizei hebt das Tempolimit auf den von der Hitze beschädigten Autobahnen in Niederbayern wieder auf.

Das Tempolimit auf den durch die extreme Hitze geschädigten Autobahnen in Niederbayern wird wieder aufgehoben. Wie ein Sprecher der Autobahndirektion Südbayern sagte,haben Mitarbeiter bereits begonnen, die Tempo-80-Schilder auf den geschädigten Streckenabschnitten der Autobahnen 3, 92 und 93 umzudrehen. Zugleich würden die Schäden nach und nach repariert. Im Lauf des Freitags sollten die insgesamt 214 Kilometer langen Abschnitte alle wieder mit normaler Geschwindigkeit befahrbar sein. Wegen der Hitze der vergangenen Tage waren reihenweise Autobahnen aufgeplatzt - und das Tempo daher begrenzt worden.

So entsteht ein Schlagloch

So entsteht ein Schlagloch

In den vergangenen Tagen - vor allem am Mittwoch - seien in dem Gebiet rund zwei Dutzend sogenannte „Blow-ups“ entstanden. Die Betonplatten der Straße hatten sich dabei zu einer Art Rampe aufgestellt. Am Mittwoch war einem Motorradfahrer auf der Autobahn 93 bei Abensberg das Hindernis zum Verhängnis geworden: Er prallte gegen eine Leitplanke und starb.

Besonders in der Nähe der Unfallstelle sowie bei Iggensbach und Neutraubling hätten sich die „Blow-ups“ gehäuft. Dazu kamen zahlreiche der üblichen Hitzeschäden an den Autobahnen. Der Schaden gehe voraussichtlich in die Millionen, sagte der Sprecher.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern
Das sind die besten Ausflugsziele für das lange Vier-Tage-Wochenende
Das sind die besten Ausflugsziele für das lange Vier-Tage-Wochenende

Kommentare