Welche Schule früher Schluss macht

Hausaufgabenfrei statt Hitzefrei

München - Bayern schwitzt - endlich nach der langen Kältezeit. Und einige Schüler können sich jetzt sogar über einen freien Tag freuen. Hier lesen Sie, wann es Hitzefrei gibt und an welchen Schulen das heute und morgen der Fall ist.

Es ist der heißeste Tag der Woche, wenn nicht sogar des Jahres. Nach den verregneten Oster- und Pfingstferien sehnen sich viele Schüler danach, endlich ins Freibad oder an den Baggersee zu gehen.

Hier gibt's einen Überblick, welche Schüler Sonne statt Mathe auf dem Stundenplan stehen haben:

Im Landkreis Wolfratshausen ist am Gymnasium Icking kein Hitzefrei. Laut Direktor Hans Härtl ist derzeit die heiße Phase der Prüfungszeit. Nach der Prüfungszeit ist die Handhabung wahrscheinlich lockerer. Im Gymnasium Geretsried gab es bereits am Dienstag Hitzefrei, am heutigen Mittwoch jedoch nicht. Der Grund laut Direktor Hermann Deger ist, dass am Dienstag viel Nachmittagsunterricht ist, heute nur wenig. An der Realschule Geretsried gab es am Dienstagnachmittag frei und gibt es auch heute Nachmittag frei. Direktor Armin Eder sagt, dass es erst nach den Abschlussprüfungen frei geben könne, die derzeit noch laufen. Alternativen, die sonst zur Wahl stehen, sind Kurzstundentage. In der Grundschule Eurasburg gebe es laut Beate Kopp-Sesar (Direktorin) kein Hitzefrei, stattdessen aber "Hausaufgabenfrei". Die Regelung wurde so mit Elternbeirat abgesprochen. In der Grundschule Egling gibt es kein Hitzefrei, stattdessen nur eine Hausaufgabe für den Tag. Ebenso gibt es in der Grund- und Mittelschule Dietramszell laut Wolfgang Gerth (Direktor) kaum Hitzefrei. Grund sei auch hier, dass zu 80 Prozent Buskinder seien, die man nicht einfach heimschicken kann. In der Grund- und Mittelschule Wolfratshausen-Waldram gibt es laut Josef Märkl (Direktor) nur in Extremfällen Hitzefrei. 

Im Landkreis Starnberg wird es an jeder Schule anders gehandhabt. Hier finden Sie die Schulen im Einzelnen

Tölzer Gabriel-von-Seidl-Gymnasium hat verkürzten Nachmittagsunterricht

Im Landkreis Dachau gab es am Mittwoch an folgenden Schulen Hitzefrei: An der Grund- und Mittelschule Bergkirchen war um 12.30 Uhr Schulschluss, die Ganztagsklasse hatte normalen Unterricht, der Realschule Vinzenz von Paul, der Theresia-Gerhardinger-Realschule, am Gymnasium Markt Indersdorf, an der Grundschule Schwabhausen

Tölzer Gymnasiasten konnten sich am Mittwoch und in den kommenden Tagen über Hitzefrei freuen. Bereits am Dienstag bekamen die Gymnasiasten des Gabriel-von-Seidl-Gymnasium die Chance, in die Isar zu springen. Ihre Nachmittagsstunden wurden verkürzt. Schulleiter Dr. Harald Vorleuter kündigt noch mehr hitzefrei an. Am Mittwoch fällt die sechste Stunde aus. „Und in den kommenden Tagen endet der Nachmittagsunterricht teilweise früher.“

In Freising hat nur die Karl-Meichelbeck-Realschule Hitzefrei ab 12 Uhr. Den Nachmittags-Sport entfallen lassen Josef-Hofmiller-Gymnasium und Paul-Gerhardt-Schule in Freising sowie die Realschule Moosburg.

Rektorin: "Während der Prüfungszeit generell kein Hitzefrei"

In der Realschule Fürstenfeldbruck durften sich die Schüler am Mittwoch über Hitzefrei freuen, nachdem am Dienstag planmäßiger Unterricht ablief. Die Puchheimer Realschüler konnten an beiden Tagen früher heim gehen, während es an der Maisacher Realschule damit schlecht aussieht. „Wir haben während der Prüfungszeit generell kein Hitzefrei, das wäre organisatorisch schlecht zu machen“, sagt Rektorin Regina Spitzer. Die Prüflinge sind in der Turnhalle untergebracht. Spitzer hat sich aber selbst davon überzeugt dass es dort nicht zu warm ist: „Ich war heute früh in der Turnhalle, es geht schon“. Die Klassenstufen von fünf bis zehn am Viscardi-Gymnasium konnten am Dienstag und Mittwoch den Nachmittagsunterricht ausfallen lassen, für sie war um 13 Uhr Schluss. Am Graf-Rasso-Gymnasium lief der Unterricht dagegen normal ab, im Gymnasium Puchheim wurde wegen einer Notenkonferenz der Unterricht am Dienstag um 12.30 Uhr beendet. In St. Ottilien durften sich die Schüler ab 13 Uhr auf den Heimweg machen. Etwas komplizierter ist die Situation bei den Grundschulen. „Die Brucker Grundschul-Rektoren entscheiden gemeinsam ob es Hitzefrei gibt“, klärt Konrektorin Martina Kolb von der Philipp-Weiß-Grundschule auf. Zwischen 9 und 10 Uhr werde das nach Absprache mit allen Grundschulen entschieden, denn keine Schule soll benachteiligt werden. Dienstag und Mittwoch war bei uns jeweils um 11.20 Uhr Schluss“, sagt Kolb. Die Kinder können aber auch noch bis zum regulären Schulende im Schulgebäude betreut werden, falls die Eltern dies wünschen. „Vor Pfingsten bekommen die Eltern einen Infobrief, dabei können sie dann angeben an welchen Wochentagen bei Hitzefrei ihr Kind betreut werden soll“, so Kolb. Die Zahl variiere je nach Wochentag, freitags seien es zum Beispiel dann nur 12 Kinder.

Germering: Nur Grund- und Hauptschüler haben Hitzefrei

In Germering können in der Regel nur Kinder der Grund- und Hauptschulen auf Hitzefrei hoffen: Sie durften am Dienstag nach der 4. Stunde heim gehen. In den weiterführenden Schulen werden strengere Maßstäbe angelegt: Am Carl-Spitzweg-Gymnasium wurde lediglich der Sportunterricht am Nachmittag gestrichen, alle anderen Stunden wurden durchgezogen. Auch das Max-Born-Gymnasium entschied sich dafür, den Unterricht regulär weiter laufen zu lassen. An der Realschule wurde unter anderem deswegen kein Hitzefrei gegeben, weil am Dienstagabend die Abschlussprüfungen begannen. Aber auch sonst stehen die Chancen für die Schüler hier schlecht, im Sommer mal früher heimgehen zu können: „Wir praktizieren dann Tage der offenen Tür,“ erklärt Schulleiter Christoph Breuer. Der Durchzug und die Verschattung der Zimmer führen zu einigermaßen erträglichen Temperaturen. Die Prüflinge, die in der Turnhalle sitzen, kommen Breuer zufolge auch mit den Umständen klar: „Sie nehmem halt viel zu trinken mit.“ Und die Höhe der Halle führe dazu, dass die Wärme nach oben steige.

"Es gibt die Möglichkeit, ins Warmfreibad auszuweichen"

Hitzefrei gibt es im Landkreis Miesbach an der Grund- und Mittelschule Hausham. Dort entfallen heute die fünfte und sechste Stunde sowie der Nachmittagsunterricht. "Wir haben heute Hitzefrei gewährt, weil es im ersten und zweiten Stock kaum auszuhalten ist", sagt Rektor Markus Rewitzer. Eltern wurden über mögliche Hitzefrei-Fälle vor dem Schuljahr informiert. Schüler, die auf die Mittagsbetreuung angewiesen sind, werden aber auch heute betreut. An der Grundschule Bayrischzell und der Mittelschule Fischbachau entfallen ebenfalls die fünfte und sechste Schulstunde. Ansonsten findet an vielen Schulen regulär Unterricht statt. ""Es gibt aber die Möglichkeit, in den kühlen Physikraum oder ins Warmfreibad auszuweichen", sagt Peter Müller, Rektor der Mittelschule Miesbach. An einigen Schulen fällt zudem der Sportunterricht aus. 

Insgesamt können in Oberbayern sämtlichen Realschulen nicht mit Hitzefrei rechnen. Denn ab heute schwitzen zahlreiche Realschüler bei über 30 Grad über ihren schriftlichen Prüfungen, z.B. in Penzberg und Ebersberg.

An Grundschulen stehen Prüfungen nicht im Weg, Schüler früher nach Hause gehen zu lassen. Allerdings ist hier nach Angaben der meisten Schulen das Problem, dass kein Kind ohne Benachrichtigung der Eltern einfach nach Hause geschickt werden darf. Oft gibt es auch Mittagsbetreuung und Essen, das bereits bestellt wurde und nicht so schnell abbestellt werden könne. Zudem müssen frühere Busse organisiert werden. So stehe oft ein großer organisatorischer Aufwand hinter dem Hitzefrei-Geben.

kg/fd/fla/da/weg/ml/ben/cla

Aus rechtlicher Sicht liegt Hitzefrei im Ermessen der Schulleitung. Hier lesen Sie, was das Kultusministerium sagt.

So wird das Wetter in den nächsten Tagen

Hier finden Sie die schönsten Badeseen

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Schock für tausende Pendler: Streik bei BOB und Meridian droht
Schock für tausende Pendler: Streik bei BOB und Meridian droht
Ist dieser Mann Schuld an der Gartenlauben-Tragödie?
Ist dieser Mann Schuld an der Gartenlauben-Tragödie?
Eibsee-Seilbahn: Die erste Stütze ist gefallen - mit Video
Eibsee-Seilbahn: Die erste Stütze ist gefallen - mit Video

Kommentare