tz auf Bairisch

Hoamat ohne Sprach? Do bleibt net vui üba

Nürnberg - Heit in da Serie "tz auf Bairisch": Da Obermeier Sepp (58, Konzell) vom Bund Bairische Sprache, der sogt: „D Sprach is wos ganz Zentrals fiad Hoamat."

Stäinsa si des vor, moins a Buidl in Ihra Fantasie: a klara See in de Berg, rundrum de Baam, drüba da blaue Sommahimme, im Hintagrund Blosmusik aus am Wirtshaus.

Da Obermeier Sepp mim ehemalign Papst, am Benedikt XVI. (87), dem er sein Sprachwurzl-Preis valiehn hot.

Und jetz beschreims de Szene Ihram Mo, Ihra Frau oda am Spezl. Wenns des auf Bairisch macha, werd des a andre Wirkung ham, wia wennses auf Hochdeitsch macha. Da Obermeier Sepp (58, Konzell) vom Bund Bairische Sprache sogt: „D Sprach is wos ganz Zentrals fiad Hoamat. Wemma d Sprach ausklammat, bleibt bloß Klischee üba.“ Vielleicht ko ma si des vorstäin wia bei am Baam: Der braucht ja aa seine Wurzln, damit er a Kraft hot.

Und, ganz wichtig: Mitm Ren schafft ma net einfach a neutrals Buidl vo da Wäit, sondan ma gestaltet automatisch. Wer zum Beispui „Gaudibursch“ sogt, der hot net des Wort „Witzbold“ vom Standarddeitsch ins Bairische übasetzt, sondan er sogt wos andas. Es schwingt a Gfui mit – do san Buidl im Hinddagrund, wia da Babba sein Buam oblinzlt, wenn er dem Frechdachs net bäs sei ko: „Du bist a rechta Gaudibursch.“

Sicha: Bairisch hot ­koan grässan Anspruch auf Schutz wia zum Beispui Sächsisch oda Plattdeitsch – dee ham ja genauso eahnare Wurzln. Bloß: Mia kemman hoid aus Bayern. Wer des vagisst, der vagisst a Stückl vo dem, wosn ausmacht. Und, nembei bemerkt: Er nimmt si säiba an Vorteil weg, nämlich, wenns ums Lerna gäht. Da Obermeier Sepp woaß zum Beispui: „Wer ois Kind Bairisch redt, hot de bestn Grundlagn fiad Mehrsprachigkeit.“

Da Sepp setzt si mit seim Var­ein jednfois dafia ei, dass da bairische Dialekt (oda bessa: dee bairischn Dialekte) erhoitn bleibt. Zum Beispui valeiht er oamoi im Joah an Preis an Leit, de in da Öffntlichkeit Bairisch ren – do gheat da ehemalige Papst, da Benedikt XVI. (87) dazua. Aa da Rosenmüller Marcus (41), da Regisseur vo Wer früher stirbt ist länger tot, hot den Sprachwurzl-Preis scho griagt.

Wobei: Net bloß mit soichane Auszeichnunga ko ma an Dialekt fördan. A jeda vo uns ko wos doa, wenn er mog. Da Obermeier Sepp sogt: „Es gäht ganz einfach und zum Nulltarif. Ma braucht aa koane großn Projekte. Ma muass einfach bloß doa: Bairisch ren.“

Übrigns: Grod de junge Generation entdeckt an Dialekt sowieso wieda fia sich – nämlich im Internet und am Handy, wo vui Dialekt gschriem werd (zum Beispui „hamma“ statt „haben wir“). Da Obermeier sogt: „Do ham de junga Leit aus da Mundart a Schreibart gmacht.“ Sauba!

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Mutter des WM-Mörders: "Er tötet mich, wenn er rauskommt"
Mutter des WM-Mörders: "Er tötet mich, wenn er rauskommt"
Opfer wird zum Täter - Rosenheimer Student missbraucht
Opfer wird zum Täter - Rosenheimer Student missbraucht

Kommentare