Hochhausbrand: 16 Menschen erleiden Rauchvergiftung

Donauwörth/Augsburg - Bei einem Hochhausbrand in Donauwörth (Landkreis Donau-Ries) haben sich am Sonntag 16 Bewohner eine Rauchvergiftung zugezogen und mussten in Kliniken behandelt werden.

Obwohl nur ein Zimmer einer Erdgeschosswohnung ausbrannte, wird der Schaden auf einen sechsstelligen Bereich geschätzt, wie das Polizeipräsidium Schwaben-Nord in Augsburg mitteilte.

Die Ursache des Brandes war zunächst unklar, die Ermittler schlossen nach ersten Erkenntnissen eine Brandstiftung aber aus. Das Feuer war am Morgen in der Wohnung eines 20-Jährigen ausgebrochen.

Wegen der starken Rauchentwicklung mussten etwa 70 Bewohner des neunstöckigen Hochhauses das Gebäude zwischenzeitlich verlassen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Corona-Regeln in Bayern: Söder verspricht wegweisende Lockerung für Kulturveranstaltungen
Neue Corona-Regeln in Bayern: Söder verspricht wegweisende Lockerung für Kulturveranstaltungen
Porschefahrer übersieht Audi: heftiger Zusammenprall - Sportwagen stark beschädigt
Porschefahrer übersieht Audi: heftiger Zusammenprall - Sportwagen stark beschädigt
Wetter-Warnung für Bayern: Erst schwere Gewitter - dann wird‘s ungemütlich
Wetter-Warnung für Bayern: Erst schwere Gewitter - dann wird‘s ungemütlich
Corona: München hofft auf Wiesn-Ersatz - Rosenheim macht schon Nägel mit Köpfen
Corona: München hofft auf Wiesn-Ersatz - Rosenheim macht schon Nägel mit Köpfen

Kommentare