Hochwasser droht

Sauwetter: Es wird noch schlimmer!

München - Drei Tage Dauerregen an den nassen und kalten Pfingstfeiertagen – aber es kommt noch dicker: Der Deutsche Wetterdienst meldet jetzt eine "unwetterartige Dauerregensituation"!

Das regnerische Wetter hält also weiterhin an, und jetzt auch noch das: akute Hochwassergefahr in Bayern.

Schuld daran ist das Tief Frederik. Es bringt noch mehr Regen. In Zahlen: bis zu 200 Liter pro Quadratmeter bis einschließlich Sonntag, sagt Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net voraus. Besonders betroffen ist der Alpenrand.

Hier geht's zum Wetterbericht für München und die Region.

Bayern kommt deutschlandweit am schlechtesten weg. In Rheinland-Pfalz oder dem Saarland liegen die Regenmengen etwa bei 20 bis 50 Liter pro Quadratmeter. In Südbayern und am Alpenrand kann man schon froh sein, wenn es „nur“ 80 Liter pro Quadratmeter kübelt – wie gesagt, es können auch 200 Liter werden.

„Böden und Flüsse sind bereits randvoll und können kaum noch Wasser aufnehmen“, warnt Dominik Jung.

Hochwasseralarm zum Sommeranfang in Deutschland 

Bilder: Der Sommeranfang fällt in Deutschland buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten treten Flüsse über die Ufer. © dpa
Bilder: Der Sommeranfang fällt in Deutschland buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten treten Flüsse über die Ufer. © dpa
Bilder: Der Sommeranfang fällt in Deutschland buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten treten Flüsse über die Ufer. © dpa
Bilder: Der Sommeranfang fällt in Deutschland buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten treten Flüsse über die Ufer. © dpa
Hochwasser Deutschland
Regen, Regen, Regen und kein Ende in Sicht. In Teilen Deutschlands wurde nach dem nächtlichen Dauerniederschlag Katastrophenalarm ausgerufen. © dpa
Hochwasser Deutschland
Regen, Regen, Regen und kein Ende in Sicht. In Teilen Deutschlands wurde nach dem nächtlichen Dauerniederschlag Katastrophenalarm ausgerufen. © dpa
Hochwasser Deutschland
Regen, Regen, Regen und kein Ende in Sicht. In Teilen Deutschlands wurde nach dem nächtlichen Dauerniederschlag Katastrophenalarm ausgerufen. © dpa
Hochwasser Deutschland
Regen, Regen, Regen und kein Ende in Sicht. In Teilen Deutschlands wurde nach dem nächtlichen Dauerniederschlag Katastrophenalarm ausgerufen. © dpa
Hochwasser Deutschland
Regen, Regen, Regen und kein Ende in Sicht. In Teilen Deutschlands wurde nach dem nächtlichen Dauerniederschlag Katastrophenalarm ausgerufen. © dpa
Hochwasser Deutschland
Regen, Regen, Regen und kein Ende in Sicht. In Teilen Deutschlands wurde nach dem nächtlichen Dauerniederschlag Katastrophenalarm ausgerufen. © dpa
Hochwasser Deutschland
Regen, Regen, Regen und kein Ende in Sicht. In Teilen Deutschlands wurde nach dem nächtlichen Dauerniederschlag Katastrophenalarm ausgerufen. © dpa
Hochwasser Deutschland
Regen, Regen, Regen und kein Ende in Sicht. In Teilen Deutschlands wurde nach dem nächtlichen Dauerniederschlag Katastrophenalarm ausgerufen. © dpa
Hochwasser Deutschland
Regen, Regen, Regen und kein Ende in Sicht. In Teilen Deutschlands wurde nach dem nächtlichen Dauerniederschlag Katastrophenalarm ausgerufen. © dpa
Hochwasser Deutschland
Regen, Regen, Regen und kein Ende in Sicht. In Teilen Deutschlands wurde nach dem nächtlichen Dauerniederschlag Katastrophenalarm ausgerufen. © dpa
Hochwasser Deutschland
Regen, Regen, Regen und kein Ende in Sicht. In Teilen Deutschlands wurde nach dem nächtlichen Dauerniederschlag Katastrophenalarm ausgerufen. © dpa
Hochwasser Deutschland
Regen, Regen, Regen und kein Ende in Sicht. In Teilen Deutschlands wurde nach dem nächtlichen Dauerniederschlag Katastrophenalarm ausgerufen. © dpa
Hochwasser Deutschland
Regen, Regen, Regen und kein Ende in Sicht. In Teilen Deutschlands wurde nach dem nächtlichen Dauerniederschlag Katastrophenalarm ausgerufen. © dpa
Hochwasser Deutschland
Regen, Regen, Regen und kein Ende in Sicht. In Teilen Deutschlands wurde nach dem nächtlichen Dauerniederschlag Katastrophenalarm ausgerufen. © dpa
Hochwasser Deutschland
Regen, Regen, Regen und kein Ende in Sicht. In Teilen Deutschlands wurde nach dem nächtlichen Dauerniederschlag Katastrophenalarm ausgerufen. © dpa
Hochwasser Deutschland
Regen, Regen, Regen und kein Ende in Sicht. In Teilen Deutschlands wurde nach dem nächtlichen Dauerniederschlag Katastrophenalarm ausgerufen. © dpa
Hochwasser Deutschland
Regen, Regen, Regen und kein Ende in Sicht. In Teilen Deutschlands wurde nach dem nächtlichen Dauerniederschlag Katastrophenalarm ausgerufen. © dpa
Hochwasser Deutschland
Regen, Regen, Regen und kein Ende in Sicht. In Teilen Deutschlands wurde nach dem nächtlichen Dauerniederschlag Katastrophenalarm ausgerufen. © dpa
Hochwasser Deutschland
Regen, Regen, Regen und kein Ende in Sicht. In Teilen Deutschlands wurde nach dem nächtlichen Dauerniederschlag Katastrophenalarm ausgerufen. © dpa
Hochwasser Deutschland
Regen, Regen, Regen und kein Ende in Sicht. In Teilen Deutschlands wurde nach dem nächtlichen Dauerniederschlag Katastrophenalarm ausgerufen. © dpa
Bilder: Der Sommeranfang fällt in Deutschland buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten treten Flüsse über die Ufer. © dpa
Bilder: Der Sommeranfang fällt in Deutschland buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten treten Flüsse über die Ufer. © dpa
Bilder: Der Sommeranfang fällt in Deutschland buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten treten Flüsse über die Ufer. © dpa
Bilder: Der Sommeranfang fällt in Deutschland buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten treten Flüsse über die Ufer. © dpa
Bilder: Der Sommeranfang fällt in Deutschland buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten treten Flüsse über die Ufer. © dpa
Bilder: Der Sommeranfang fällt in Deutschland buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten treten Flüsse über die Ufer. © dpa
Bilder: Der Sommeranfang fällt in Deutschland buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten treten Flüsse über die Ufer. © dpa
Bilder: Der Sommeranfang fällt in Deutschland buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten treten Flüsse über die Ufer. © dpa
Bilder: Der Sommeranfang fällt in Deutschland buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten treten Flüsse über die Ufer. © dpa
Bilder: Der Sommeranfang fällt in Deutschland buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten treten Flüsse über die Ufer. © dpa
Bilder: Der Sommeranfang fällt in Deutschland buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten treten Flüsse über die Ufer. © dpa
Bilder: Der Sommeranfang fällt in Deutschland buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten treten Flüsse über die Ufer. © dpa
Bilder: Der Sommeranfang fällt in Deutschland buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten treten Flüsse über die Ufer. © dpa
Bilder: Der Sommeranfang in Deutschland fällt buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten fällt der Sommeranfang buchstäblich ins Wasser © dpa
Bilder: Der Sommeranfang in Deutschland fällt buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten fällt der Sommeranfang buchstäblich ins Wasser © dpa
Bilder: Der Sommeranfang in Deutschland fällt buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten fällt der Sommeranfang buchstäblich ins Wasser © dpa
Bilder: Der Sommeranfang in Deutschland fällt buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten fällt der Sommeranfang buchstäblich ins Wasser © dpa
Bilder: Der Sommeranfang in Deutschland fällt buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten fällt der Sommeranfang buchstäblich ins Wasser © dpa
Bilder: Der Sommeranfang in Deutschland fällt buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten fällt der Sommeranfang buchstäblich ins Wasser © dpa
Bilder: Der Sommeranfang in Deutschland fällt buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten fällt der Sommeranfang buchstäblich ins Wasser © dpa
Bilder: Der Sommeranfang in Deutschland fällt buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten fällt der Sommeranfang buchstäblich ins Wasser © dpa
Bilder: Der Sommeranfang in Deutschland fällt buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten fällt der Sommeranfang buchstäblich ins Wasser © dpa
Bilder: Der Sommeranfang in Deutschland fällt buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten fällt der Sommeranfang buchstäblich ins Wasser © dpa
Bilder: Der Sommeranfang in Deutschland fällt buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten fällt der Sommeranfang buchstäblich ins Wasser © dpa
Bilder: Der Sommeranfang in Deutschland fällt buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten fällt der Sommeranfang buchstäblich ins Wasser © dpa
Bilder: Der Sommeranfang in Deutschland fällt buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten fällt der Sommeranfang buchstäblich ins Wasser © dpa
Bilder: Der Sommeranfang in Deutschland fällt buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten fällt der Sommeranfang buchstäblich ins Wasser © dpa
Bilder: Der Sommeranfang in Deutschland fällt buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten fällt der Sommeranfang buchstäblich ins Wasser © dpa
Bilder: Der Sommeranfang in Deutschland fällt buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten fällt der Sommeranfang buchstäblich ins Wasser © dpa
Bilder: Der Sommeranfang in Deutschland fällt buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten fällt der Sommeranfang buchstäblich ins Wasser © dpa
Bilder: Der Sommeranfang in Deutschland fällt buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten fällt der Sommeranfang buchstäblich ins Wasser © dpa
Bilder: Der Sommeranfang in Deutschland fällt buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten fällt der Sommeranfang buchstäblich ins Wasser © dpa
Bilder: Der Sommeranfang in Deutschland fällt buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten fällt der Sommeranfang buchstäblich ins Wasser © dpa
Bilder: Der Sommeranfang in Deutschland fällt buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten fällt der Sommeranfang buchstäblich ins Wasser © dpa
Bilder: Der Sommeranfang in Deutschland fällt buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten fällt der Sommeranfang buchstäblich ins Wasser © dpa
Bilder: Der Sommeranfang in Deutschland fällt buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten fällt der Sommeranfang buchstäblich ins Wasser © dpa
Bilder: Der Sommeranfang in Deutschland fällt buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten fällt der Sommeranfang buchstäblich ins Wasser © dpa
Bilder: Der Sommeranfang fällt in Deutschland buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten treten Flüsse über die Ufer © dpa
Bilder: Der Sommeranfang fällt in Deutschland buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten treten Flüsse über die Ufer © dpa
Bilder: Der Sommeranfang fällt in Deutschland buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten treten Flüsse über die Ufer © dpa
Bilder: Der Sommeranfang fällt in Deutschland buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten treten Flüsse über die Ufer © dpa
Bilder: Der Sommeranfang fällt in Deutschland buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten treten Flüsse über die Ufer © dpa
Bilder: Der Sommeranfang fällt in Deutschland buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten treten Flüsse über die Ufer © dpa
Bilder: Der Sommeranfang fällt in Deutschland buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten treten Flüsse über die Ufer © dpa
Bilder: Der Sommeranfang fällt in Deutschland buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten treten Flüsse über die Ufer © dpa
Bilder: Der Sommeranfang fällt in Deutschland buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten treten Flüsse über die Ufer © dpa
Bilder: Der Sommeranfang fällt in Deutschland buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten treten Flüsse über die Ufer © dpa
Bilder: Der Sommeranfang fällt in Deutschland buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten treten Flüsse über die Ufer © dpa
Bilder: Der Sommeranfang fällt in Deutschland buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten treten Flüsse über die Ufer © dpa
Bilder: Der Sommeranfang fällt in Deutschland buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten treten Flüsse über die Ufer © dpa
Bilder: Der Sommeranfang fällt in Deutschland buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten treten Flüsse über die Ufer © dpa
Bilder: Der Sommeranfang fällt in Deutschland buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten treten Flüsse über die Ufer © dpa
Bilder: Der Sommeranfang fällt in Deutschland buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten treten Flüsse über die Ufer. © dpa
Bilder: Der Sommeranfang fällt in Deutschland buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten treten Flüsse über die Ufer. © dpa
Bilder: Der Sommeranfang fällt in Deutschland buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten treten Flüsse über die Ufer. © dpa
Bilder: Der Sommeranfang fällt in Deutschland buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten treten Flüsse über die Ufer. © dpa
Bilder: Der Sommeranfang fällt in Deutschland buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten treten Flüsse über die Ufer. © dpa
Bilder: Der Sommeranfang fällt in Deutschland buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten treten Flüsse über die Ufer. © dpa
Bilder: Der Sommeranfang fällt in Deutschland buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten treten Flüsse über die Ufer. © dpa
Bilder: Der Sommeranfang fällt in Deutschland buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten treten Flüsse über die Ufer. © dpa
Bilder: Der Sommeranfang fällt in Deutschland buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten treten Flüsse über die Ufer. © dpa
Bilder: Der Sommeranfang fällt in Deutschland buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten treten Flüsse über die Ufer. © dpa
Bilder: Der Sommeranfang fällt in Deutschland buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten treten Flüsse über die Ufer. © dpa
Bilder: Der Sommeranfang fällt in Deutschland buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten treten Flüsse über die Ufer. © dpa
Bilder: Der Sommeranfang fällt in Deutschland buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten treten Flüsse über die Ufer. © dpa
Bilder: Der Sommeranfang fällt in Deutschland buchstäblich ins Wasser. An vielen Orten treten Flüsse über die Ufer. © dpa

Aber nicht nur massive Überschwemmungen und die Schneeschmelze stellen eine Gefahr für alle Anwohner in diesen Regionen dar, sondern das viele Wasser kann auch Erdrutsche auslösen. Zusätzlich weht in Teilen Südbayerns ein starker bis stürmischer Wind, was die sowieso schon niedrigen Temperaturen (5 bis 12 Grad) noch kühler wirken lässt.

Alle, die in den betroffenen Regionen wohnen, sollten sich also auf Behinderungen durch die starken Regenfälle einstellen.

Hochwasser in Bayern: Katastrophenalarm und Dauereinsätze

Hier erfahren Sie die aktuellen Entwicklungen zum Hochwasser im Bayern am Donnerstag.Hier geht's zu unserem Live-Ticker vom Dienstag © dpa
Zwei Kinder stehen in Höchstadt an der Aisch vor einem überfluteten Gebiet. Hier geht's zu unserem Live-Ticker vom Montag! © dpa
Ein Kind fährt mit einem Roller durch die überfluteten Straßen in Höchstadt an der Aisch © dpa
Passanten fotografieren in Höchstadt an der Aisch vor einem von der Überflutung bedrohten Haus. © dpa
Hochwasser Passau
In Passau stehen die Häuser im Hochwasser der Donau. © dpa
Hochwasser Passau
In Passau stehen die Häuser im Hochwasser der Donau. © dpa
Hochwasser Passau
In Passau stehen die Häuser im Hochwasser der Donau. © dpa
Hochwasser Passau
In Passau stehen die Häuser im Hochwasser der Donau. © dpa
Hochwasser Passau
In Passau stehen die Häuser im Hochwasser der Donau. © dpa
Hochwasser Passau
In Passau stehen die Häuser im Hochwasser der Donau. © dpa
Hochwasser Passau
In Passau stehen die Häuser im Hochwasser der Donau. © dpa
Eine Ente schwimmt in der Isar neben Treibgut her. © dpa
Die Isar tritt über. Spaziergänger kann das jedoch nicht abhalten in München spazieren zu gehen. © dpa
Zwei Frauen auf der Terrasse einer Gaststätte an der von der Donau überfluteten Fritz-Schäffer-Promenade in Passau. © dpa
Ein junger Mann versucht trockenen Fußes über eine von der Donau überfluteten Straße in Passau auf die Terrasse eines Lokals zu kommen. © dpa
Gefüllte Sandsäcke liegen am Ufer der hochwasserführenden Donau in Passau. © dpa
Neuses bei Ansbach steht ebenfalls unter Wasser. © dpa
Ein Schild mit der Aufschrift "wegen Hochwasser gesperrt" steht in der Ortschaft Neuses bei Ansbach (Bayern) an einer vom Hochwasser der Rezat umspülten Brücke. © dpa
Das Hochwasser der Rezat überflutet in Ansbach (Bayern) einen Garten. © dpa
Die Schmutter ist bei Meitingen (Bayern) über das Ufer getreten. © dpa
Die Wörnitz fließt durch Harburg und durch die Regenfälle steigt auch hier die Hochwassergefahr. © dpa
Die Wörnitz fließt durch Harburg und durch die Regenfälle steigt auch hier die Hochwassergefahr. © dpa
Die Wörnitz fließt durch Harburg und durch die Regenfälle steigt auch hier die Hochwassergefahr. © dpa
Ein überflutetes Zirkuszelt steht in Höchstadt an der Aisch im Wasser. © dpa
Ein überflutetes Zirkuszelt steht in Höchstadt an der Aisch im Wasser. © dpa
Kinder fahren mit Streetboards durch die überfluteten Straßen in Höchstadt an der Aisch © dpa
Der bayerische Umweltminister Marcel Huber (CSU, r.) steht auf einer Mangfall-Brücke in Bad Aibling und macht sich ein Bild von der Hochwasserlage. © dpa
Der bayerische Umweltminister Marcel Huber (CSU, Mitte) steht auf einer Mangfall-Brücke in Bad Aibling und macht sich ein Bild von der Hochwasserlage. © dpa
Ein Mann geht in Gummistiefeln und mit einem Regenschirm über eine Brücke über die Hochwasser führende Mangfall in Bad Aibling © dpa
Sonnenschirme des Stadtstrands stehen in Würzburg im Hochwasser des Mains. © dpa
Blick auf den zurückgeräumten Stadtstrand in Würzburg vor dem Hochwasser am Main © dpa
Blick auf den zurückgeräumten Stadtstrand in Würzburg vor dem Hochwasser am Main © dpa
Schilder eines Parkplatzes stehen in Würzburg vor einem Schiff in den Flutten vom Hochwasser am Main. © dpa
Häuser in der Altstadt von Passau stehen im Hochwasser der Donau. © dpa
Ein Feuerwehrmann geht in Passau auf einem Steg über das Hochwasser der Donau. © dpa
Einsatzkräfte schieben am in Passau im Hochwasser der Donau ein Boot durch eine Gasse. © dpa
Einsatzkräfte der Feuerwehr schlichten in der Altstadt von Passau Sandsäcke vor ein Fenster. © dpa
Mit einem Schlauch wird aus einem Gebäude in der Altstadt von Passau das Hochwasser der Donau gepumpt. © dpa
Ein Boot der Wasserwacht fährt in Passau im Hochwasser der Donau vor einem Haus vorbei, auf dem "Zur blauen Donau" steht. © dpa
Feuerwehrmänner Sandsäcke in Bamberg-Hallstadt, um eine Uberflutung zu verhindern. Die Hochwasserlage in Oberfranken hat sich am Freitag verschärft. © dpa
Passanten stehen in Bamberg-Hallstadt hinter einer Mauer und blicken auf die reißenden Ströme des Hochwassers. © dpa
Feuerwehrmänner stapeln Sandsäcke in Bamberg-Hallstadt um eine Uberflutung zu verhindern. © dpa
Fahrzeuge passieren nahe Neunhof bei Nürnberg eine zum Teil vom Regen überflutete Straße. © dpa
Fahrzeuge passieren nahe Neunhof bei Nürnberg eine zum Teil vom Regen überflutete Straße. © dpa
Ein Fahrzeug der Autobahnmeisterei fährt an der wegen Überschwemmung gesperrten Anschlussstelle Breitengüßbach-Mitte vorbei. © dpa
Ein Warnschild bei Freudeneck in der Nähe von Bamberg über eine überflutete Fahrbahn. Die Hochwasserlage in Oberfranken hat sich am Freitag verschärft. © dpa
Ein Warnschild informiert vor einer überfluteten Landstraße zwischen Busendorf und Gleusdorf in der Nähe von Bamberg. Die Hochwasserlage in Oberfranken hat sich verschärft. © dpa
Eine Zufahrt nach Ebersbach in Landkreis Kulmbach wegen Überflutung gesperrt. Wegen des anhaltenden Dauerregens sind in Nordbayern einige Flüsse und Seen über die Ufer getreten. © dpa
Ein Baum ragt bei Ködnitz im Landkreis Kulmbach aus einem überfluteten Feld. Wegen des anhaltenden Dauerregens sind in Nordbayern einige Flüsse und Seen über die Ufer getreten. © dpa
Ein Gemüsegarten in Ködnitz im Landkreis Kulmbach ist überflutet. Wegen des anhaltenden Dauerregens sind in Nordbayern einige Flüsse und Seen über die Ufer getreten. © dpa
Der Sportplatz in Ködnitz im Landkreis Kulmbach ist überflutet. Wegen des anhaltenden Dauerregens sind in Nordbayern einige Flüsse und Seen über die Ufer getreten. © dpa
 © dpa
Feuerwehrmänner fahren mit einem Boot der BRK-Wasserwacht über den Hochwasser führenden Baggersee in Breitengüßbach © dpa
Feuerwehrmänner versuchen auf dem Hochwasser führenden Baggersee in Breitengüßbach die Verankerung eines Bade-Ponton zu lösen © dpa
Feuerwehrmänner versuchen von einem Boot der BRK-Wasserwacht aus die Verankerung eines Bade-Pontons auf dem Hochwasser führenden Baggersee in Breitengüßbach zu lösen. © dpa
Eine Schaukel steht in Forth bei Eckental auf einem Grundstück, das von der Schwabach überflutet wurde. © dpa
Sandsäcke liegen in Forth bei Eckental auf einem Grundstück, das von der Schwabach überflutet wurde. © dpa
Sandsäcke liegen in Forth bei Eckental zum Schutz vor Hochwasser vor einem Haus. © dpa
Ein Feuerwehrmann steht in Forth bei Eckental  auf einem von Hochwasser überfluteten Grundstück © dpa
Feuermänner pumpen am 31.05.2013 in Forth bei Eckental Hochwasser in eine Kanalisation. © dpa
Ein Ruderer paddelt am über den Hochwasser führenden Baggersee in Breitengüßbach: © dpa
Sandsäcke liegen in Forth bei Eckental in einer Gitterbox für Anwohner bereit zum Schutz vor Hochwasser. © dpa
Eine Schaukel steht in Forth bei Eckental auf einem Grundstück, das von der Schwabach überflutet wurde. © dpa
Eine Wäschespinne steht in Forth bei Eckental  auf einem Grundstück, das von der Schwabach überflutet wurde. © dpa
Hier sehen Sie die Bilder vom Hochwasser am Sonntag in Bayern. © dpa
Hier sehen Sie die Bilder vom Hochwasser am Sonntag in Bayern. © dpa
Hier sehen Sie die Bilder vom Hochwasser am Sonntag in Bayern. © dpa
Hier sehen Sie die Bilder vom Hochwasser am Sonntag in Bayern. © dpa
Hier sehen Sie die Bilder vom Hochwasser am Sonntag in Bayern. © dpa
Hier sehen Sie die Bilder vom Hochwasser am Sonntag in Bayern. © dpa
Hier sehen Sie die Bilder vom Hochwasser am Sonntag in Bayern. © dpa
Hier sehen Sie die Bilder vom Hochwasser am Sonntag in Bayern. © dpa
Hier sehen Sie die Bilder vom Hochwasser am Sonntag in Bayern. © dpa
Hier sehen Sie die Bilder vom Hochwasser am Sonntag in Bayern. © dpa
Hier sehen Sie die Bilder vom Hochwasser am Sonntag in Bayern. © dpa
Hier sehen Sie die Bilder vom Hochwasser am Sonntag in Bayern. © dpa
Hier sehen Sie die Bilder vom Hochwasser am Sonntag in Bayern. © dpa
Hier sehen Sie die Bilder vom Hochwasser am Sonntag in Bayern. © dpa
Hier sehen Sie die Bilder vom Hochwasser am Sonntag in Bayern. © dpa
Hier sehen Sie die Bilder vom Hochwasser am Sonntag in Bayern. © dpa

JUW

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Regensburger OB Joachim Wolbergs bleibt suspendiert: „Nicht nachzuvollziehen, dass...“
Regensburger OB Joachim Wolbergs bleibt suspendiert: „Nicht nachzuvollziehen, dass...“
Schlimmer Unfall auf A9: Mädchen stirbt in Wrack - Retter entsetzt von Gaffern
Schlimmer Unfall auf A9: Mädchen stirbt in Wrack - Retter entsetzt von Gaffern
Taxi-Fahrer vergewaltigt 24-Jährige auf ihrem Weg nach Hause - Polizei sucht nach dem Täter
Taxi-Fahrer vergewaltigt 24-Jährige auf ihrem Weg nach Hause - Polizei sucht nach dem Täter
Mann sucht verlorenen Gegenstand in Gully - und stirbt auf tragische Weise
Mann sucht verlorenen Gegenstand in Gully - und stirbt auf tragische Weise

Kommentare