Hochwasser droht

Sauwetter: Es wird noch schlimmer!

München - Drei Tage Dauerregen an den nassen und kalten Pfingstfeiertagen – aber es kommt noch dicker: Der Deutsche Wetterdienst meldet jetzt eine "unwetterartige Dauerregensituation"!

Das regnerische Wetter hält also weiterhin an, und jetzt auch noch das: akute Hochwassergefahr in Bayern.

Schuld daran ist das Tief Frederik. Es bringt noch mehr Regen. In Zahlen: bis zu 200 Liter pro Quadratmeter bis einschließlich Sonntag, sagt Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net voraus. Besonders betroffen ist der Alpenrand.

Hier geht's zum Wetterbericht für München und die Region.

Bayern kommt deutschlandweit am schlechtesten weg. In Rheinland-Pfalz oder dem Saarland liegen die Regenmengen etwa bei 20 bis 50 Liter pro Quadratmeter. In Südbayern und am Alpenrand kann man schon froh sein, wenn es „nur“ 80 Liter pro Quadratmeter kübelt – wie gesagt, es können auch 200 Liter werden.

„Böden und Flüsse sind bereits randvoll und können kaum noch Wasser aufnehmen“, warnt Dominik Jung.

Hochwasseralarm zum Sommeranfang in Deutschland

Hochwasseralarm zum Sommeranfang in Deutschland 

Aber nicht nur massive Überschwemmungen und die Schneeschmelze stellen eine Gefahr für alle Anwohner in diesen Regionen dar, sondern das viele Wasser kann auch Erdrutsche auslösen. Zusätzlich weht in Teilen Südbayerns ein starker bis stürmischer Wind, was die sowieso schon niedrigen Temperaturen (5 bis 12 Grad) noch kühler wirken lässt.

Alle, die in den betroffenen Regionen wohnen, sollten sich also auf Behinderungen durch die starken Regenfälle einstellen.

Hochwasser in Bayern

Hochwasser in Bayern: Katastrophenalarm und Dauereinsätze

JUW

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Wagen geriet auf Gegenfahrbahn: Frauen bei Frontal-Crash schwer verletzt
Wagen geriet auf Gegenfahrbahn: Frauen bei Frontal-Crash schwer verletzt
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor

Kommentare