Hof: Zwei Menschen verbrennen im Auto

Hof: Zwei Menschen verbrennen im Auto
1 von 9
Bei einer Karambolage auf der Autobahn A9 Berlin-Nürnberg bei Münchberg (Landkreis Hof) sind am Donnerstag die beiden Insassen eines in Brand geratenen Autos ums Leben gekommen.
Hof: Zwei Menschen verbrennen im Auto
2 von 9
Das Feuer habe sich so rasch ausgebreitet, dass Helfer die beiden aus Leipzig stammenden Unfallopfer nicht mehr rechtzeitig hätten retten können; sie seien in dem Wrack bis zur Unkenntlichkeit verbrannt, berichtete die Polizei.
Hof: Zwei Menschen verbrennen im Auto
3 von 9
Mutmaßlicher Verursacher des Unfalls war nach Polizeierkenntnissen ein aus Baden-Württemberg stammender Fahrer eines Lieferwagens.
Hof: Zwei Menschen verbrennen im Auto
4 von 9
Der 46 Jahre alte Chauffeur habe offenbar zu spät erkannt, dass der Verkehr im Baustellenbereich ins Stocken geraten war.
Hof: Zwei Menschen verbrennen im Auto
5 von 9
Die Autobahn blieb wegen der Ermittlungen von Polizei und Sachverständigen sowie der Aufräumungsarbeiten bis zum Nachmittag gesperrt.
Hof: Zwei Menschen verbrennen im Auto
6 von 9
Diese Bilder schickte ein Augenzeuge.
Hof: Zwei Menschen verbrennen im Auto
7 von 9
Diese Bilder schickte ein Augenzeuge.
Hof: Zwei Menschen verbrennen im Auto
8 von 9
Diese Bilder schickte ein Augenzeuge.

Münchberg - Bei einer Karambolage auf der Autobahn A9 Berlin-Nürnberg bei Münchberg (Landkreis Hof) sind am Donnerstag die beiden Insassen eines in Brand geratenen Autos ums Leben gekommen.

Auch interessant

Meistgesehen

Notarzt fährt zu Einsatz - plötzlich wird er selber zum Opfer
Notarzt fährt zu Einsatz - plötzlich wird er selber zum Opfer
Luxuswagen Ford GT schmilzt im Feuer: Vater und Sohn retten sich
Luxuswagen Ford GT schmilzt im Feuer: Vater und Sohn retten sich
Spektakulärer Unfall auf der A8: Jeep kracht in Warteschlange an der Ausfahrt - und hat dann einen Schutzengel
Spektakulärer Unfall auf der A8: Jeep kracht in Warteschlange an der Ausfahrt - und hat dann einen Schutzengel
50 Meter durch die Luft geschleudert: Motorradfahrer stirbt nach Horror-Unfall 
50 Meter durch die Luft geschleudert: Motorradfahrer stirbt nach Horror-Unfall 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.