Horror-Clowns in Augsburg

Fußgänger mit Schweinskopf- und Screammaske erschreckt

Augsburg - Die Diskussionen um „Horror-Clowns“ haben zwei Männer aus Landsberg nicht beeindruckt. Maskiert fahren sie am Donnerstagabend durch die Augsburger Innenstadt und brüllen Passanten an - auch vor einer Zivilstreife machen sie nicht Halt.

Die tagelangen Diskussionen um Horror-Clowns haben zwei maskierte Männer in Augsburg offenbar überhaupt nicht beeindruckt. Die beiden fuhren mit einer Schweinskopf- und einer „Scream“-Maske am Donnerstagabend durch die Innenstadt, hupten und brüllten reihenweise Passanten an. „Schweinekopf und Co. waren offenbar derart in ihrem Element, dass sie sogar die Besatzung der Zivilstreife „erschreckenderweise“ mit einbezogen und diese offenbar gar nicht als Polizei wahrnahmen“, berichtete ein Polizeisprecher am Freitag.

Als zwei erkennbare Polizeifahrzeuge dann ebenfalls eingriffen, war aber Schluss mit der der Maskerade. Den 19 und 20 Jahre alten Männern wurden die Gruselmasken abgenommen, und sie wurden wegen einer Ordnungswidrigkeit angezeigt. Zudem soll die Führerscheinstelle überprüfen, ob der 20-Jährige „die charakterliche Eignung“ zum Führen eines Kraftfahrzeugs hat. Die Männer stammen aus dem oberbayerischen Landsberg und waren mit zwei Begleitern in dem Auto unterwegs.

Seit Tagen sorgen Horror-Clowns, die durch die Straßen ziehen und Kinder und Erwachsene erschrecken, für Ärger in Deutschland. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) will die vermeintlichen Scherzbolde konsequent verfolgen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Kommentare