24 Eier pro Monat

Hühner aus Niederbayern besonders legefreudig

München - Rund vier Millionen bayerische Hühner haben von Januar bis September fast 915 Millionen Eier gelegt. Wie das Landesamt für Statistik am Montag mitteilte, stammten knapp die Hälfte der Eier aus Betrieben in Niederbayern.

Hennen in Schwaben brachten es in den neun Monaten auf 190 Eier. Ihre legefreudigen Nachbarinnen aus Niederbayern und Oberfranken legten im Schnitt hingegen rund 225 Eier. Die Legeleistung ist abhängig von der Rasse, der Haltungsform und der Größe der Eier. Doch selbst die fleißigste Henne legt nicht jeden Tag ein Ei: Mit einigen Tagen Produktionspause kommt sie im Monatsdurchschnitt auf 24 Eier.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Das Geisterhotel am Tegernsee: Er lebt noch drin - ohne Strom
Das Geisterhotel am Tegernsee: Er lebt noch drin - ohne Strom
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M

Kommentare