Nächtlicher Feuerwehr-Einsatz

Hütte auf dem Schloßberg komplett abgebrannt 

+
Die brennende Hütte auf dem Schloßberg.

Schongau/Peiting - Die kleine Hütte auf dem Schloßberg zwischen Schongau und Peiting ist in der Nacht zum Dienstag komplett abgebrannt.

Alarm am Montagabend gegen 23 Uhr.  Die Feuerwehren von Schongau und Peiting rückten aus. Das Feuer auf dem Schloßberg war schon von weitem nicht zu übersehen. Die Hütte, die dem früheren Schongauer Stadtrat Heinrich Forster gehört, stand bereits im Vollbrand und war nicht mehr zu retten.

Wegen des starken Funkenflugs drohte auch Waldbrandgefahr. Die Feuerwehren mussten  per Hand eine Leitung bis zur Hütte legen. Erst in den Morgenstunden war der Einsatz beendet.

Die Brandursache  ist noch ungeklärt.  Die Ermittlungen der Kripo dauern noch an. Angeblich war vor der Hütte ein Lagerfeuer entzündet worden, das wegen des Windes außer Kontrolle geriet.

Der Schaden dürfte insgesamt bei rund 40000 Euro liegen.  

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Wagen geriet auf Gegenfahrbahn: Frauen bei Frontal-Crash schwer verletzt
Wagen geriet auf Gegenfahrbahn: Frauen bei Frontal-Crash schwer verletzt

Kommentare