Hecktür selbst geöffnet

Aus fahrendem Auto: Hunde springen bei 100 Sachen auf A3

Deggendorf - Zwei Hunde wollen offenbar nicht ins Tierheim gebracht werden. Zwischen Metten und Autobahnkreuz Deggendorf springen sie aus einem fahrenden Kleintransporter. 

Bei Tempo 100 sind zwei Hunde auf der Autobahn 3 in Niederbayern aus einem Kleintransporter gesprungen. Die Tiere sollten nach Polizeiangaben vom Sonntag am vergangenen Freitag im Fahrzeug eines Tierschutzvereins ins Tierheim gebracht werden. Auf der Fahrt öffneten die Hunde zwischen Metten und dem Autobahnkreuz Deggendorf offenbar selbstständig die zweiteilige Hecktür und sprangen bei voller Fahrt auf die Autobahn.

Die Fahrer verständigten sofort die Polizei. Einsatzkräfte der Tierrettung und der Autobahnmeisterei suchten das umliegende Gebiet nach den Hunden ab. Schließlich konnten sie die Tiere an einem Wildschutzzaun stellen und einfangen. Trotz der hohen Fahrtgeschwindigkeit blieben die Hunde unversehrt.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Rollerfahrerin prallt in Gegenverkehr - schwer verletzt
Rollerfahrerin prallt in Gegenverkehr - schwer verletzt
Vermisste Tölzerin ist wieder aufgetaucht
Vermisste Tölzerin ist wieder aufgetaucht
Motorradfahrer übersieht abbiegenden Traktor - mit tödlichen Folgen
Motorradfahrer übersieht abbiegenden Traktor - mit tödlichen Folgen
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied

Kommentare