Ex-Hurrikan ist schuld

Unwetter! Das war es dann mit dem Hochsommer

+
Ist der Sommer vorbei? Ex-Hurrikan Bertha bringt nicht nur Gewitter sondern vertreibt auch den Hochsommer.

München - Gibt's das: Ausläufer von Hurrikan Bertha verwüsten derzeit Europa - und spielen auch noch den Sommer-Killer. Denn: Geht es nach Wetter-Experten ist der Hochsommer schon wieder vorbei.

Er ist eine echte Rarität im August und ein echter Killer noch dazu: Ex-Hurrikan Bertha. Schon am Wochenende sorgte das Sturmtief für reichlich Chaos in Europa. An der Nordsee - in Großbritannien, Irland aber auch Deutschland - fegten Böen mit Geschwindigkeiten von teilweise 155 Kilometern pro Stunde über die Küste. Auch in der Pfalz, im Taunus, Schwaben und Franken kannte Bertha kein Erbarmen. Abgedeckte Häuser, überschwemmte Straßen, umgestürzte Bäume - die Telefone bei Feuerwehr und Polizei standen nicht mehr still. Doch damit noch nicht genug: Die böse Bertha sorgt auch dafür, dass der Hochsommer Mitte August schon wieder vorbei ist.

Wetter-Experte: Der Hochsommer ist vorbei

"Dank Ex-Hurrikan Bertha ist der Hochsommer 2014 scheinbar zu Ende", sagt Wetter-Experte Dominik Jung. Hurrikan Bertha entwickelte sich Anfang Juli, zog dann über Atlantik Richtung Osten nach Europa, verlor aber auf dieser "Reise" an Geschwindigkeit  - aus dem Hurrikan wurde ein Ex-Hurrikan. Derzeit liegt der Ex-Hurrikan vor der schottischen Küste. Sein Wolkenband reicht aber bis nach Deutschland, Österreich und die Schweiz.  

Unwetterwarnung für Südbayern

Erhöhte Unwettergefahr in Südbayern für Montag. Der Deutsche Wetterdienst hat deshalb schon eine amtliche Warnung für das gesamte Alpenvorland vom Allgäu bis nach Traunstein herausgegeben. Demnach sind Dauerregen mit Niederschlagsmengen von bis zu 30 Liter pro Quadratmeter möglich. Doch auch danach kommt der Hochsommer wahrscheinlich nicht mehr zurück. Die schweren Unwetter waren und sind also nur der Anfang. Sozusagen der Prolog für das Wetter-Theater.

Hier geht es zum Wetterbericht für Ihre Region

Schon für das kommende Wochenende prophezeit Jung nur noch selten Temperaturen über 20 Grad. "Die nächsten sieben Tage ist erstmal kein Badewetter ins Sicht." In der Nacht fallen die Temperaturen Jung zu Folge teilweise sogar in den einstelligen Bereich. Wolljacke statt T-Shirt also - Sommer fühlt sich definitiv anders an. Einziger Hoffnungsschimmer: das letzte Augustdrittel. Auf 30 Grad klettert das Quecksilber aber auch dann nicht mehr. Servus Sommer!

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare