Guck mal, wer da klingelt ...

Brummi-Fahrer klaut Handy von Polizistin - doch damit hat er nicht gerechnet

+
Einer Polizistin wurde das Handy geklaut.

Ein Lastwagenfahrer hat sich in Schwaben für einen Diebstahl ganz offensichtlich das falsche Opfer ausgesucht: Er klaute einer Polizistin das Handy - flog dann aber auf.

Illertissen - Der 61-Jährige steckte sich nach seiner Festnahme auf dem Weg zur Wache das Handy einer Polizistin ein, wie die Beamten am Samstag mitteilten. Auf der Inspektion in Illertissen (Landkreis Neu-Ulm) angekommen, fiel der Frau auf, dass ihr Mobiltelefon fehlte. Ihre Kollegen riefen ihre Nummer an - und es klingelte in der Hosentasche des Festgenommenen. Der Mann war am Freitag betrunken mit seinem Lastwagen auf der Gegenspur einer Straße gefahren; mehrere Fahrzeuge mussten ihm ausweichen. Die Einsatzkräfte nahmen ihn deswegen vorläufig fest.

Ähnlich ungeschickt stellte sich am selben Tag ein Krimineller in Günzburg an. Weil er sein Handy im Supermarkt verloren hatte, rannte ein 17-Jähriger auf seiner Flucht an den Ort seiner Diebestour zurück. Dabei schnappte der Sicherheitsdienst den Dieb. Der junge Mann hatte zuvor in dem Geschäft ein Küchenutensil klauen wollen, wurde aber erwischt und floh vor dem Kaufhausdetektiv.

Einen kuriosen Diebstahl gab es in Bayreuth: Dort entwendeten Täter einen langen Holzzaun.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Kreistagswahlen in Bayern 2020: Alle Ergebnisse aus den Landkreisen
Kreistagswahlen in Bayern 2020: Alle Ergebnisse aus den Landkreisen
Coronavirus in Bayern: Viertklässler bekommen Übergangszeugnis ohne weitere Prüfungen - mit Noten aus dem Winter
Coronavirus in Bayern: Viertklässler bekommen Übergangszeugnis ohne weitere Prüfungen - mit Noten aus dem Winter
Stichwahl in Regensburg: Ergebnis der OB-Wahl bei der Kommunalwahl 2020
Stichwahl in Regensburg: Ergebnis der OB-Wahl bei der Kommunalwahl 2020
Oberbayern hält zusammen: Sie wollen Ihren Nachbarn helfen? Melden Sie sich hier an
Oberbayern hält zusammen: Sie wollen Ihren Nachbarn helfen? Melden Sie sich hier an

Kommentare