1. tz
  2. Bayern

Chaos-Fahrt durch Ingolstadt: Betrunkener verursacht Spur der Verwüstung - dann stellt er einfach sein Auto ab

Erstellt:

Von: Thomas Eldersch

Kommentare

Ein Mann macht einen Alkoholtest.
Betrunkener kann nach Chaos-Fahrt von der Polizei aufgegriffen werden. © picture alliance/dpa

Ein Betrunkener zieht eine Spur des Chaos durch Ingolstadt. Dann stellt er sein Auto einfach ab und will verschwinden. Doch die Polizei schnappt ihn noch rechtzeitig.

Ingolstadt - Ein Mann aus Ingolstadt hatte sich am Sonntagabend wohl einiges hinter die Binde gekippt. Doch anstatt sein Auto stehenzulassen, eierte er betrunken durch die Straßen der oberbayerischen Stadt. Dabei ging so einiges zu Bruch. Das schien den Mann jedoch nicht zu interessieren, er stellte einfach seinen Wagen ab.

Chaosfahrt durch Ingolstadt: Autofahrer meldet Betrunkenen der Polizei

Es war gegen 22 Uhr am Sonntag (11. September) als einem Autofahrer in Ingolstadt ein Wagen vor ihm aufgefallen war. Der Vordermann schien ganz offensichtlich überfordert gewesen zu sein, die Spur zu halten. Er schlingerte von rechts nach links auf der Richard-Wagner-Straße in östliche Richtung. Mehrmals kam er dabei von der Fahrbahn ab, berichtet der Donaukurier. Der aufmerksame Verkehrsteilnehmer rief daraufhin die Polizei*.

Dem schlingernden Autofahrer schien seine Fahrweise jedoch nichts auszumachen. Er bog seelenruhig in die Nürnberger Straße ein und fuhr dann an der nächsten Kreuzung in den Unteren Grasweg . Auch auf dieser Strecke hatte der Mann Mühe sein Auto auf der Fahrbahn zu halten. Wenig später stellte er dann sein Auto ab und stieg einfach aus.

Chaosfahrt durch Ingolstadt: Fahrer hatte 1,9 Promille

Im Unteren Grasweg konnten die Polizisten den alkoholisierten Fahrer dann einsammeln. Sie stellten fest, dass es sich bei dem Mann um einen 27-Jährigen aus dem Landkreis Eichstätt handelte. Am Auto des Promillesünders entdeckten die Beamten erhebliche Schäden an der Seite und am Heck. Ihm wurde daraufhin der Schlüssel für seinen Wagen abgenommen und er wurde auf die Wache gebracht. Ein Bluttest ergab dann den Wert von 1,9 Promille.

Auf seiner Fahrt hatte der Mann eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Er hatte mehrere Schilder ramponiert, fuhr über Grünflächen und verursachte Schäden an den Fahrbahnoberflächen. Insgesamt schätzt die Polizei den Schaden auf 9000 Euro. Gegen den 27-Jährigen wird jetzt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahrerflucht ermittelt. (tel) *Merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Eine 17-Jährige war im Landkreis Traunstein auf der A 8 zu Fuß unterwegs und wurde angefahren.

Auch interessant

Kommentare