1. tz
  2. Bayern

Irre: Frau soll Vornamen ändern

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Augsburg - Verrückt: In Augsburg soll eine Rentnerin auf Anordnung der Behörden ihren Vornamen ändern – von Magdalena in Magdalene.

Das berichtet die Augsburger Allgemeine. Bei einem Behördengang entdeckte die Behörde auf der Geburtsurkunde der 75-Jährigen, dass ihr Name mit „e“ endet und nicht mit „a“.

Die Seniorin ist sich sicher, dass der Buchstabe nur schlampig geschrieben sei, sie heiße seit 75 Jahren Magdalena. Allerdings steht sie jetzt ohne Personalausweis da: Den Alten hat das Amt zerschnitten, den Neuen mit „Magdalene“ will sie nicht abholen.

tz

Deutschlands beliebteste Vornamen 2010

Auch interessant

Kommentare