Jetzt schnappte ihn Polizei doch

Mann entgeht Festnahme durch Trick

Kreuth - Er wurde wegen Diebstahls gesucht - entzog sich aber der Polizei durch einen Trick. Nun wurde ein 38-Jähriger trotzdem von Schleierfahndern am Irschenberg festgenommen.

Er ließ in seinem Heimatland seinen Familiennamen ändern: Und entzog sich so über längere Zeit einer Festnahme. Doch am Montagmittag ging ein 38 Jahre alter Bulgare Schleierfahndern der Polizei Kreuth trotzdem ins Netz.

Die Polizisten hatten den Mann in seinem Ford mit bulgarischem Kennzeichen am Irschenberg gestoppt. Bei einer Kontrolle des Fahrers ergab sich zunächst keine Fahndungsausschreibung, wie die Beamten berichten.

Doch einem "Bauchgefühl" folgend, durchsuchten die Spezialisten die Datenbanken. Und wurden doch fündig. Wegen Diebstahl bestand gegen den Mann ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft München I aus dem Jahr 2012.

Doch der 38-Jährige hatte sich - ganz offiziell und rechtens - seinen Familiennamen in Bulgarien ändern lassen. So war er den Beamten immer wieder entwischt. Dieses Mal nicht: Der 38-Jährige konnte nur durch das Bezahlen einer Geldstrafe einer Haft entgehen.

wei 

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare