Unfall auf dem Hochsitz

Jäger durch Schuss aus eigener Waffe getötet

Kempten - Schrecklicher Jagdunfall im Unterallgäu: Dort ist ein Jäger durch einen Schuss aus seiner eigenen Waffe ums Leben gekommen - offenbar aus Unachtsamkeit.

Wie die Polizei am Dienstag in Kempten berichtete, hatte der 50-Jährige in der vergangenen Woche einen Hochsitz verlassen wollen. Beim Abstieg über die Holzleiter löste sich plötzlich ein Schuss aus der Jagdwaffe des Mannes und verletzte diesen tödlich. Offensichtlich hatte es der 50-Jährige versäumt, das Gewehr vor dem Absteigen zu entladen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Mittelfranken: Ein Toter bei Frontalzusammenstoß
Mittelfranken: Ein Toter bei Frontalzusammenstoß
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben

Kommentare