6,5 Jahre Gefängnis

Urteil gegen ehemaligen Chef-Drogenfahnder rechtskräftig

+
Hier wird der ehemalige Chef-Drogenfahnder in Handschellen von einem Justizbeamten zu einem Gerichtssaal im Landgericht Kempten geführt.

Kempten - Das Urteil gegen den ehemaligen Leiter der Drogenfahndung in Kempten ist rechtskräftig: Der 53-Jährige muss sechseinhalb Jahre ins Gefängnis.

Keiner der Verfahrensbeteiligten habe gegen den Richterspruch aus der vergangenen Woche Rechtsmittel eingelegt. Das teilte ein Sprecher des Landgerichts Kempten am Dienstag nach Ablauf der Frist mit.

Der 53 Jahre alte hochrangige Kriminalbeamte war wegen Drogenbesitzes, gefährlicher Körperverletzung und Vergewaltigung seiner Ehefrau zu sechseinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Der Skandal bei der Kemptener Polizei hatte vor einem Jahr bundesweit für Schlagzeilen gesorgt: Ausgerechnet beim obersten Drogenfahnder waren 1,8 Kilo Kokain gefunden worden. Im Prozess hatte der Beamte ein Geständnis abgelegt. Er habe das Kokain für sich verwenden wollen. Wie er an die Drogen gelangte, konnte nicht geklärt werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M

Kommentare