Als 18-Jährige war sie schon bei Heidis Topmodeln

Janina aus Markt Schwaben ist "Miss Bayern 2016"!

+
Janina Weschta aus Markt Schwaben ist "Miss Bayern 2016"!

Markt Schwaben - Weil es in München und Umgebung keine offiziellen Miss-Wahlen gibt, hat es Janina Weschta aus Markt Schwaben in Nürnberg versucht. Seit Samstagabend ist die 22-Jährige „Miss Bayern 2016“.

Als sie am Sonntag nach langer Nacht aufwachte, „habe ich mich erst mal gezwickt um zu wissen, ob das alles ein Traum war oder nicht“. Es war kein Traum. Janina Weschta aus Markt Schwaben ist seit Samstagabend die schönste Frau Bayerns. Die 22-jährige Groß- und Außenhandelskauffrau setzte sich gegen 26 Konkurrentinnen durch. „Es ist für mich eine große Ehre, das schönste Bundesland vertreten zu dürfen“, sagt die Schönste im Freistaat.

Als sie vor einiger Zeit einen Bericht über die Miss-Wahlen in Deutschland gelesen hat, war ihr schnell klar: „Da mache ich mit!“ Denn: „Ich bin schon immer ein Mensch, der gerne auf der Bühne steht.“ Nicht von ungefähr kommt ihr Traum-Berufswunsch: „In der Medienbranche arbeiten, zum Beispiel als Moderatorin.“ Die Stimme am Telefon ist auf alle Fälle sehr sympathisch, fröhlich und locker, das Aussehen und Auftreten hat die Jury in Nürnberg, wo die Miss-Bayern-Wahl stattfand, bereits als erstklassig bewertet. In drei Durchgängen mussten sich die Kandidatinnen in unterschiedlicher Bekleidung präsentieren - und Kurz-Interviews auf der Bühne geben. „Bei 26 bildschönen Frauen als Konkurrentinnen denkt man gar nicht daran, dass man es auf den Thron schafft“, sagt Janina Weschta am Sonntag im Telefongespräch mit unserer Zeitung. Als gegen 23 Uhr ihr Name fiel, war der Jubel groß, der Rummel ebenso. „Jeder wollte Fotos machen und mit mir reden“, erzählt sie. Gegen 2 Uhr in der Nacht ist die 22-Jährige von Nürnberg nach Hause nach Markt Schwaben gefahren. Mit ihren fünf besten Freunden, die sie zur Miss-Bayern-Wahl begleitet hatten. Ohne Familie. „Die wird mich dann zur Miss-Germany-Wahl begleiten.“ Janinas Eltern und ihre drei Brüder.

Weil es in München und Umgebung keine Miss-Wahlen gibt, berichtet Janina, habe sie ihr Glück in Nürnberg versucht. Siehe da: Die Markt Schwabenerin gewann im Juni die Wahl zur Miss Nürnberg, qualifizierte sich so für die Bayern-Wahl - und darf am 20. Februar zur Wahl der Miss Germany im Europapark Rust. Zuvor findet ein dreiwöchiges Model-Trainingscamp in Ägypten statt. Auch das ist wirklich wahr, und kein Traum.

Ein Traum wäre es für Janina Weschta gewesen, hätte sie es vor vier Jahren, als 18-Jährige, ins Finale von Heidi Klums „Germany’s next Topmodel“ geschafft. „Ich war zwar unter den Top 50, mit der Endrunde hat es aber nicht geklappt“, erzählt sie. Vielleicht ganz gut so, jetzt kann sie als „Miss Bayern“ durchstarten.

Armin Rösl

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
Dominik (6) aus Mörnsheim braucht Ihre Hilfe
Dominik (6) aus Mörnsheim braucht Ihre Hilfe
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben

Kommentare