DGB-Studie

Job zu anstrengend: Bayern reif für Frührente

+
Symbolbild

München - Nach einer Befragung des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) halten viele bayerische Arbeitnehmer ihren Job für zu anstrengend. Ob sie bis zum gesetzlichen Rentenalter durchhalten, zweifeln sie an.

45 Prozent der Arbeitnehmer rechneten laut der DGB-Studie nicht damit, dass sie ihre Tätigkeit uneingeschränkt bis zum gesetzlichen Rentenalter ausüben könnten, teilte der DGB am Montag mit. Bei Arbeitnehmern, die regelmäßig schwere körperliche Arbeit verrichten müssen, glauben sogar fast zwei Drittel (65 Prozent), dass sie früher aufhören müssen. Außerdem glauben 43 Prozent, dass ihre gesetzliche Rente im Alter nicht ausreichen wird. Der DGB befragte 649 bayerische Arbeitnehmer.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt

Kommentare