Auf dem Jubiläumsgrat

Kaputte Schuhsohle: Bergsteiger mit Heli gerettet

+
Der Jubiläumsgrat auf der Zugspitze

Grainau - Ein Bergsteiger hatte bei einer Tour über den Jubiläumsgrat ein ungewöhnliches Problem: Die Sohle an einem seiner Schuhe hatte sich gelöst. Ein Helikopter musste ausrücken, um ihn zu retten.

Es war ein Einsatz, wie ihn Thomas Abold „noch nie erlebt“ hat. Und einen, der bei all dem Unglück wieder Mut macht. Ein deutscher Urlauber (40) hatte einen Notruf abgesetzt, weil sich an seinem Schuh die Sohle gelöst hatte, als er auf dem Jubiläumsgrat unterwegs war. Nachdem Festkleben nicht half, war ihm die Tour zu gefährlich. An der Biwak-Schachtel unterbrach er sie und rief die Bergwacht. Mit der Winde holte ihn der Hubschrauber vom Grat. Abold betont: „Er hat alles richtig gemacht. Besser so, als sich durchs Gelände weiterzukämpfen“ – und möglicherweise in den Tod zu stürzen. Der Samstag war schon heftig genug.

nine

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare