UN-Kinderbotschafter

Felix (15) aus Pähl hält Kanzelrede

+
Felix Finkbeiner bei seiner Kanzelrede.

München - Der 15-jährige UN-Kinderbotschafter Felix Finkbeiner aus Pähl (Landkreis Weilheim) hat bei seiner sogenannte Kanzelrede von den Regierungen mehr Einsatz für den Klimaschutz gefordert.

„Wir haben das Gefühl, dass die Erwachsenen höchstens 30 bis 40 Jahre in die Zukunft schauen“, sagte Finkheimer am Sonntag in München in seiner Kanzelrede der Evangelischen Akademie Tutzing. Das reiche den Kindern aber nicht aus, wenn es um den Klimawandel gehe. „Wir sind es, die alle Probleme ausbaden müssen, die die Erwachsenen heute nicht lösen.“ Finkheimer forderte deshalb ein Wahlrecht für politisch aktive Kinder und Jugendliche. Es sei nicht sehr motivierend, dass Kinder sich zwar politisch betätigen, aber noch nicht wählen dürften. Die Rede des bislang jüngsten Kanzelredners wurde mit viel Beifall aufgenommen.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare